Grundsteinlegung bei Wendt & Kühn

Bis zum 100. Firmenjubiläum 2015 entstehen in Grünhainichen elf neue Arbeitsplätze, erweiterte Kapazitäten in der Logistik sowie eine neue Erlebniswelt

Grünhainichen. Die Wendt & Kühn KG investiert am Firmensitz der Traditionsmanufaktur in Grünhainichen bis Herbst 2015 insgesamt 1,5 Millionen Euro. Dazu wurde Ende Mai der Grundstein für einen Neubau sowie für die räumliche Erweiterung von zwei Abteilungen gelegt. Nach Abschluss dieser Bauetappe zum Jahresende 2014 entsteht hinter der historischen Fassade dann auf 268 Quadratmetern eine neue Wendt & Kühn-Welt, die zum 100. Firmenjubiläum im Oktober 2015 eröffnet werden soll.

 

Im ersten Bauabschnitt werden vor dem Hintergrund der kontinuierlich steigenden Nachfrage nach den weltbekannten Wendt & Kühn-Artikeln die Packerei und die Versandabteilung erweitert. Dazu entsteht ein neues Gebäude, das sich harmonisch in die bestehende Architektur am Firmensitz in Grünhainichen einfügt. Nach Fertigstellung verbessern sich sowohl die Arbeitsbedingungen als auch die Be- und Entlademöglichkeiten. Zeitgleich wird auf 150 Quadratmetern eine neue Lagerhalle errichtet, um weitere Logistik-Kapazitäten zu schaffen.

 

„Ab Anfang 2015 integrieren wir den legendären Musterschrank im historischen Fachwerkhaus in eine neu entstehende Erlebniswelt. Sie wird unter anderem interessante, wechselnde Ausstellungen beherbergen und den Blick freigeben auf die kunstvolle Arbeit unserer Handwerkerinnen“, erläuterte Lena Tetzner, Leiterin Marken- und Unternehmens­kommunikation. Dadurch erhöhe sich ganzjährig die Attraktivität der Manufaktur für Besucher. Pünktlich zum 100. Firmenjubiläum im Oktober 2015 sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein, in deren Verlauf elf neue Arbeitsplätze entstehen. 

 

Wendt & Kühn beschäftigt derzeit 175 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon neun Auszubildende. 750 autorisierte Fachhändler in Deutschland sowie 250 internationale Handelspartner verkaufen die weltweit begehrten Artikel. Grundlage für das aktuelle Sortiment sind mehr als 1.500 überlieferte Figurenentwürfe und Zeichnungen von Firmengründerin Grete Wendt (1887 – 1979) und Gestalterin Olly Wendt (1896 – 1991). Die mustergetreue Fertigung nach den Originalentwürfen ist oberstes Gebot. Immer wieder zeitgemäß interpretiert und behutsam weiterentwickelt, bilden sie die Grundlage für das aktuelle Sortiment.

 

Quelle: Wendt & Kühn