Großer Preis des Mittelstandes für Familienbetrieb

 

Nach der Nominierung durch das Landratsamt Erzgebirgskreis erreichte die Firma Bibliothekseinrichtung Lenk GmbH aus Schönheide das dritte Mal in drei Jahren die zweite Stufe des Wettbewerbs für den „Großen Preis des Mittelstandes“. In diesem Jahr nominierten mehr als 1000 Institutionen 3580 Unternehmen aus ganz Deutschland. Insgesamt 13 Jurys entscheiden in zwölf Wettbewerbsregionen über die Auszuzeichnenden. Im Bundesland Sachsen sollten drei Preisträger und fünf Finalisten zur Galaveranstaltung am 11. September 2010 ausgezeichnet werden. „Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene Große Preis des Mittelstandes ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftauszeichnung“. (Die „Welt“, 2009). Auch für das familiengeführte Unternehmen BiblioLenk ist die Auszeichnung als Finalist des Großen Preises des Mittelstandes am vergangenen Wochenende in Magdeburg eine der größten Ehrungen der Firmengeschichte. Mit nur 25 Mitarbeitern konnte sich das Unternehmen in ganz Deutschland zu einem der führenden Bibliotheksausstatter entwickeln. Auch international beginnt sich das Unternehmen zu etablieren. Zurzeit wird gerade eine Bibliothek für die Vereinigten Arabischen Emirate produziert und geliefert. Geschäftsführer Jürgen Lenk sieht diese Auszeichnung als besondere Herausforderung, um die positive Entwicklung der letzten Jahre fortzuführen und somit ein stabiler Arbeitgeber auch in Zukunft zu sein.