Gesucht werden die besten Techniker des Landes

Auftaktveranstaltung Technikerpreis 2015
Auftaktveranstaltung Technikerpreis 2015

Auftaktveranstaltung für den Technikerpreis am 2. Februar bei der enviaM in Chemnitz

Mit einer Podiumsdiskussion zum Stand der „Staatlich geprüften Techniker“ in der Wirtschaft begann am 2. Februar der Wettbewerb Technikerpreis 2015. Eingeladen wurden führende Köpfe aus Politik, Wirtschaft und Bildung sowie eine Preisträgerin aus dem vergangenen Jahr.

 

Chemnitz, 2. Februar 2015. Elisabeth Müller, Preisträgerin 2014 in der Kategorie Elektrotechnik, konnte dabei ihre Fragen und Anmerkungen direkt an Gerard Wolny, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der höheren Berufe der Technik, Wirtschaft und Gestaltung e.V., Ralf Hiltenkamp, Personalvorstand der envia Mitteldeutsche Energie AG und einen Vertreter des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, stellen.

 

Schirmherrin ist in diesem Jahr die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. Als diesjährige Sprecherin des Regionalkonventes Chemnitz übernahm sie das Grußwort: „Der Technikerpreis bietet jungen Fachleuten die Möglichkeit, sich und ihre Fähigkeiten zu präsentieren. Bereits zum sechsten Mal werden innovative Ideen, die besten praxisbezogenen Abschlussarbeiten mit dem Preis ausgezeichnet. An der Initiative unter der Schirmherrschaft des Regionalkonvents Chemnitz, die im Jahr 2009 mit wenigen Fachschulen begann, sind inzwischen 16 Fachschulen aus ganz Sachsen beteiligt. Damit soll das Interesse von jungen Menschen für diese Ausbildung auch weiterhin geweckt werden.“

 

Beteiligen können sich alle Schulen, die „Staatlich geprüfte Techniker“ ausbilden. Sie können bis zum 3. Juli 2015 die jeweils besten Abschlussarbeiten ihrer SchülerInnen in den Kategorien Maschinen-, Bau- und Elektrotechnik oder auch eine freie Fachrichtung wählen und einreichen. Aus diesen kürt eine Fachjury, bestehend aus Vertretern der Fachschulen und den Projektförderern, vier Gewinner. Diese werden zur Preisverleihung am 10. Juli 2015 während einer Festveranstaltung geehrt und bekommen außerdem ein Preisgeld in Höhe von je eintausend Euro.

 

Der Technikerpreis ist eine Initiative der DPFA Akademiegruppe GmbH. Gemeinsam mit den Projektförderern, der Initiative Südwestsachsen e. V., der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH und dem Landesverband Sachsen des BVMW wurde die Arbeitsgemeinschaft „Technikerpreis“ gegründet.