Geschäftsidee: Fit bleiben mit Baby

 

In Sachsen gibt es mehr selbstständige Frauen als im bundesweiten Durchschnitt. Erfolg haben sie vor allem mit außergewöhnlichen Ideen.

 

Chemnitz. Ein Tanzworkout für Mami und Baby? Klingt abgefahren. Wie jedoch soll das gehen? Im Fitnessstudio übernimmt normalerweise speziell geschultes Personal die Kinderbetreuung während Mami steppt und schwitzt. Bei "Mamiin-Form" können Frauen Sport treiben während ihre Kinder spielend mitmachen. Der Nachwuchs kann dabei sein, muss aber nicht. Ein spezielles Programm für Schwangere soll zudem typischen Beschwerden in dieser Zeit vorbeugen und begegnen. Dieses Konzept heißt "Fit dank Baby". Die Kinder werden dabei spielerisch in den Sport einbezogen: Ihre Mütter absolvieren Kniebeugen mit dem Kind als Gewicht im Arm, während der Aerobic ist der Nachwuchs mittels Klettgürtel am Bauch der Mutter positioniert oder es geht zum Jogging mit dem Kinderwagen. In unsere Region gebracht hat das Anett Drechsel. Nach der Lehre als Arzthelferin hat sie Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport an der TU Chemnitz studiert und sich danach zur "Fit dank Baby"-Trainerin ausbilden lassen. "So etwas gab es hier noch nicht", sagte die 30-Jährige. Die Idee stieß in relativ kurzer Zeit auf große Resonanz, sodass das Unternehmen seit 2011 stetig gewachsen ist. Mittlerweile gibt es nicht nur Kurse in Chemnitz, sondern auch in Hartmannsdorf, Grüna, Annaberg-Buchholz, Freiberg, Flöha und Schwarzenberg. Und es ist noch weiteres Wachstum geplant. In Chemnitz könnte es einen weiteren Raum geben, denn die Vormittagskurse sind schnell ausgebucht. Außerdem hält Anett Drechsel auch Übernahmen in den nächsten Jahren für möglich. Dass das Unternehmen allmählich gewachsen ist, macht stolz und beruhigt - keine Schulden und keine Kredite.

 

Sich beruflich auf eigene Füße zu stellen hat die gebürtige Crottendorferin (Erzgebirge) bislang nicht bereut. "Ich mag die Flexibilität und Freiheit, mein eigener Chef zu sein und selbst Entscheidungen zu treffen", meinte die Mutter einer zweijährigen Tochter. Außerdem ließen sich so Familie und Beruf sehr gut verbinden. Mit "Mami-inForm" gewann Drechsel in diesem Jahr den sächsischen Gründerinnenpreis.

 

Quelle: Freie Presse vom 11.09.2016, Ramona Nagel