GAD installiert LWL Backbone-Ring für CANCOM Kunden in Italien

Die GAD Mitarbeiter haben zur Installation des LWL Backbone-Rings für einen CANCOM Kunden alle Materialen aus Thalheim nach Italien verbracht. (Foto: GAD Burkhardtsdorf GmbH)
Die GAD Mitarbeiter haben zur Installation des LWL Backbone-Rings für einen CANCOM Kunden alle Materialen aus Thalheim nach Italien verbracht. (Foto: GAD Burkhardtsdorf GmbH)

Für einen langjährigen CANCOM Kunden hat GAD jetzt in Italien die Installation eines LWL Backbone-Rings abgeschlossen. Die GAD arbeitet seit vielen Jahren für die CANCOM Tochter CANCOM DIDAS GmbH als ausführendes Unternehmen. Neben einem umfassenden Angebot an IT-Dienstleistungen bietet CANCOM DIDAS spezielle Branchenlösungen, z.B. für Automotive und Retail, aus einer Hand an.

 

Der CANCOM Kunde –  in diesem Fall ein international renommierter Automobilzulieferer –  hat einen sehr schnellen zukunftssicheren LWL Backbone mit Singlemode-Faser bekommen, der alle im Werk befindlichen Datenverteilerschränke mit einer 48-fasrigen LWL 10GBit-Leitung verbindet. Durch die Ausführung des Backbones als Ringstruktur und die räumlich voneinander getrennte Verlegung der Lichtwellenleiter Kabel ist dieser zugleich redundant aufgebaut. Sollte der Datenfluss aus Richtung A zu einem Datenverteiler durch Beschädigung unterbrochen werden, so fließen die Daten weiterhin aus Richtung B zu diesem Datenverteiler. Das erhöht die Verfügbarkeit der Daten enorm, beschreibt GAD-Projektleiter Marek Drechsel die Herausforderung für sein Unternehmen. Die Singlemode LWL-Kabel wurden auf insgesamt 9 Stück 19 Zoll Einbauverteilern in LC-Duplex abgeschlossen. Die GAD war in der zehnjährigen Zusammenarbeit mit CANCOM DIDAS schon viele Male für den Automobilzulieferer tätig, so dass die Kenntnisse über die kundenspezifischen Bedingungen zu einem reibungslosen Projektabschluss führten.

 

Vier GAD Mitarbeiter haben in dem insgesamt 14 Tage andauernden Projekt den LWL Backbone-Ring unter Berücksichtigung der spezifischen, bereits vorhandenen Infrastruktur samt Kabelwegen während des laufenden Betriebes aufgebaut. „Teilweise mussten die Arbeiten in elektrostatisch geschützten (ESD-) Bereichen durchgeführt werden, wozu spezielle Arbeitsbühnen zum Einsatz kamen“, erläutert Drechsel.

 

Zum Abschluss des Projektes hat GAD eine ausführliche Dokumentation der Arbeiten und der errichteten LWL-Datenverbindungen mittels OTDR Messung erstellt, was künftige Erweiterungen und Erneuerungen des Backbone erheblich erleichtert.

 

„Nicht zuletzt durch unsere langjährige Zusammenarbeit mit CANCOM DIDAS für den Automobilzulieferer konnte das Projekt termingerecht und erneut zur vollsten Zufriedenheit abgewickelt werden“, lobt GAD-Geschäftsführer Maik Brock sein Team. 

 

 

 

Über die GAD:

Die GAD Burkhardtsdorf GmbH ist die Gesellschaft für Anlagen & Datentechnik. Gegründet 2004 bietet sie hochwertige, dienstunabhängige Netzwerke und Lösungen für Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen an. Die GAD realisiert Projekte im In- und Ausland. In den drei Geschäftsbereichen OFFSHORE, CARRIER sowie INDUSTRIE & GEWERBE arbeitet die GAD für weltweit führende Unternehmen und ist spezialisiert auf Einsatzgebiete, die dem ausführenden Unternehmen immer besondere Herausforderungen abverlangen.

 

 

Kontakt:

GAD Burkhardtsdorf GmbH

Neue Wiesenstraße 5

09380 Thalheim

Geschäftsführer: Maik Brock

Email: mbrock@gad-technik.de

Telefon: +49 (0) 37 21 / 2 69 59 – 12

Fax: +49 (0) 37 21 / 2 69 59 – 29

www.gad-technik.de