Fundora knackt 60.000-Besucher-Marke

Die Stadtwerke sind mit der Resonanz auf den Indoor-Spielplatz in Schneeberg zufrieden. Neue Ideen sollen zusätzlichen Schwung bringen. Dafür wird auch ins Ausland geschaut.

[...]

Nach acht Monaten seit der Eröffnung zog er jetzt eine erste Zwischenbilanz.

"Wir sind genau dort, wo wir hinwollten", erklärte Friedrich. In den vergangen Monaten wurden rund 60.000 Besucher gezählt. Für einen rentablen Betrieb werden etwa 100.000 Gäste pro Jahr angestrebt. Doch Friedrich geht mittlerweile davon aus, dass 10.000 mehr nötig sind, also 110.000 Gäste, um rentabel zu sein. Als Grund nannte er, dass viele günstigere Kindertickets verkauft wurden. "Wir streben einen jährlichen Umsatz von 1,8 Millionen Euro an." Schließlich müsste nicht nur die Millioneninvestition finanziert, sondern auch die Gehälter von Angestellten bezahlt werden. "In Hochzeiten brauchen wir bis zu 17 Mitarbeitern." Doch mittlerweile habe sich die Indoor-Erlebniswelt am Filzteich weit herumgesprochen. "Derzeit haben wir ein Einzugsgebiet von rund zwei Stunden Autofahrt. Sogar aus dem bayerischen Raum kommen die Gäste", sagte Friedrich.

[...]

 

Quelle: Freie Presse vom 07.05.2019, Thomas Mehlhorn