Freiberger Firma unter Finalisten

FREIBERG - Die Freiberg Instruments GmbH hat es als einziges mittelsächsisches Unternehmen in die Endrunde des Wettbewerbes um den sächsischen Innovationspreis 2011 geschafft. Als einer von insgesamt elf Finalisten, größtenteils in Dresden, Leipzig und Chemnitz ansässige Unternehmen, präsentierten die Freiberger am Dienstag ihre Spezialmesstechnik für Fotovoltaik vor einer Jury. Am 6. Juli wird der sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) dann den Gewinner des diesjährigen Innovationspreises in Dresden auszeichnen. (fpe)

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Freiberger Zeitung, 20.05.2011