Freiberg Instruments GmbH gewinnt IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

 

Die Freiberg Instruments GmbH zählt zu den Gewinnern des IQ Innovationspreises Mitteldeutschland der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland. Bei der Preisverleihung am 17. Juni 2010 im Theater Gera nahm Geschäftsführer Dr. Kay Dornich (Foto) die Auszeichnung im Cluster Solarwirtschaft, die zum ersten Mal vergeben wurde, entgegen. "Damit werden wir der großen Bedeutung der Branche für die wirtschaftliche Entwicklung der Region gerecht, die unter dem Label ‚Solarvalley Mitteldeutschland‘ mittlerweile weltweit bekannt ist", erklärt Klaus Wurpts, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland.

 

Das Freiberger Unternehmen wurde für sein neuartiges Verfahren zur Qualitätsbestimmung von Silizium-Wafern ausgezeichnet. Silizium-Wafer dienen als Träger für Computerchips oder werden zu Solarzellen verarbeitet. Bislang konnten Materialmängel oder Fehler im Fertigungsprozess der mit hohem Aufwand produzierten Bauteile erst am Ende der Produktionskette festgestellt werden. Mit dem MDP-Verfahren der Freiberg Instruments GmbH, einer Ausgründung aus der TU Freiberg, können die Silizium-Wafer nun frühzeitig auf ihre Eignung geprüft werden.

 

Neben dem Hauptpreis, den die Probiodrug AG aus Halle/Saale für einen weltweit neuartigen Therapie-Ansatz gegen die Alzheimer-Krankheit erhalten hat, wurden weitere Preise in den sieben Leitbranchen (Clustern) der Region verliehen. Insgesamt waren 126 Bewerbungen von jungen Unternehmern, Gründern, Studenten und Wissenschaftlern eingegangen, die von über 100 Wirtschafts- und Fachjuroren geprüft wurden. Mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fördert die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland seit 2004 neuartige, marktreife Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft.