Eurofoam mietet ab September Diska-Areal

Eurofoam

Das Gelände im mittleren Teil von Burkhardtsdorf wird Lager und Mitarbeiterparkplatz für den örtlichen Matratzenproduzenten. Das hat auch Auswirkungen auf den Ortskern.

 

Burkhardtsdorf. Eurofoam wird sein Firmengelände in Burkhardtsdorf weiter entwickeln. Ab 1. September hat sich das Unternehmen in das Diska-Areal an der Oberen Hauptstraße eingemietet. Das bestätigte jetzt eine Unternehmenssprecherin. "Da keine ernsthaften Bewerbungen von Lebensmittelhandelsketten vorlagen, hat sich Eurofoam Sachsen beim Besitzer um dieses Mietobjekt beworben", sagt die örtliche Marketingleiterin Uta Heinzinger. Das Gebäude plant das Unternehmen vorrangig für Lager- und Distributionszwecke ein und die Freiflächen als Parkplatz für die Mitarbeiter.

 

Damit dient die Fläche laut Heinzinger der Standort- und Arbeitsplatzsicherung. Das Werk Sachsen in Burkhardtsdorf ist nach eigenen Angaben einer der deutschen Marktführer in der Matratzenkernherstellung. Zur Verfügung steht dort eine weltweit einzigartige Matratzen-Produktionsanlage. Geschäumt wird auf einer Anlage, die es in Europa nur ein weiteres Mal gibt. Zur Jahrtausendwende stand das Werk kurz vor der Schließung. "Um Standort und Wirtschaftlichkeit zu sichern, mussten ab dem Jahr 2000 neue Geschäftsfelder erschlossen und Abnehmer gefunden werden", sagt Heinzinger. "Dies war der Beginn der Matratzenproduktion in Burkhardtsdorf." Mittlerweile ist Eurofoam seit über 50 Jahren in Burkhardtsdorf vertreten und gilt dort als größter Arbeitgeber.

 

Quelle: Freie Presse vom 16.08.2016, Björn Josten