Erzgebirgische Wintersportler erfolgreich

Kombinierer Eric Frenzel und Rennrodlerin Anke Wischnewski vom WSC Oberwiesenthal und beide Botschafter des Erzgebirges haben am vergangenen Wochenende hervorragende Leistungen gezeigt.

Eric Frenzel hat die beiden Weltcup-Rennen der Nordischen Kombination im österreichischen Seefeld gewonnen. Einen Tag nach seinem Erfolg am Samstag, verwies er auch im zweiten Rennen am Sonntag die gesamte Weltelite auf die weiteren Plätze. Zuletzt hatte der für den WSC Oberwiesenthal startende Akteur im Dezember 2011 ganz oben auf dem Podest gestanden. Den Grundstein legte Frenzel auf der Schanze. Nach 100,5 Meter ging als Siebter mit 32 Sekunden Rückstand auf den bis dahin führenden Norweger Haavard Klemetsen ins Rennen. Bereits nach 2,5 Kilometer konnte Frenzel auf den Führenden aufschließen. In einem spannenden Rennen konnte er sich dann leicht absetzen und gewann mit einem Vorsprung von 2,9 Sekunden. Björn Kircheisen, ebenfalls Erzgebirgsbotschafter und Mitglied des WSC Oberwiesenthal, belegte in Seefeld die Ränge 21 und 8.

 

Anke Wischnewski hat bei der Generalprobe für die anstehenden Weltmeisterschaften Anfang Februar in Kanada erneut gepunktet. Beim Weltcup der Rennrodlerinnen in Winterberg belegte sie hinter Weltcup-Spitzenreiterin Natalie Geisenberger Platz zwei. Die Oberwiesenthalerin, die nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen hatte, hatte am Schluss minimale zwei Hundertstelsekunden Rückstand auf die Siegerin.