Erzgebirgische Matheasse überzeugen im Landeswettbewerb

Bereits zum sechsten Mal fand am 6. Juni in Chemnitz der Landeswettbewerb Mathematik für Oberschulen statt. In diesem Jahr wurden die Sieger u. a. durch die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig ausgezeichnet. Darunter sechs Oberschüler aus dem Erzgebirgskreis und insgesamt acht aus der Erzgebirgsregion.

Wie in den Vorjahren wurde Landeswettbewerb Mathematik für Oberschulen von Fachberaterinnen und Fachberatern für Mathematik und Vertretern der IHK Chemnitz vorbereitet. 100 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis acht rangen in einer zweistündigen Klausur um die besten mathematischen Lösungen, wofür in den Räumen der IHK optimale Bedingungen gegeben waren. Während der Korrekturzeit besuchten die Schülerinnen und Schüler die Kunstsammlungen Chemnitz, das smac, das Tietz oder das Opernhaus. Mit der anschließenden Siegerehrung im Kammersaal der IHK fand der Wettbewerb einen würdigen Abschluss.

Folgende Sieger und Platzierte überzeugten in diesem Jahr durch hervorragende Ergebnisse:

 

Klasse 5:

  • 1. Platz: Leppelmeier, Josua: OS Scheibenberg

  • 2. Platz: Schaal, Anton: Chemnitzer Schulmodell

  • 3. Platz: Herrmann, Lara: OS Schneeberg

 

Klasse 6:

  • 1. Platz: Buschmann, Danny Maxim: Robert-Härtwig-Schule Oschatz

  • 2. Platz: Voigt, Louis: Chemnitzer Schulmodell

  • 3. Platz: Ulbricht, Johnny: OS Oederan

 

Klasse 7:

  • 1. Platz: Leppelmeier Benjamin: OS Scheibenberg

  • 2. Platz: Semrau, Ian: OS Schwarzenberg

  • 3. Platz: Lachmann, Mika: A.-Schweitzer-OS Chemnitz

 

Klasse 8:

  • 1. Platz: Heidler, Dominik: OS Sehmatal

  • 2. Platz: Schade, Justin: OS Schmiedeberg

  • 3. Platz: Berger, Alessandro: OS Breitenbrunn

 

 

Quelle: Pressemeldung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz und des Landesamts für Schule und Bildung