Erzgebirge in der Tüte. Tasche auf. Heimat rein.

Erzgebirge in der Tüte - Händler-Imagekampagne
Erzgebirge in der Tüte - Händler-Imagekampagne

Händler-Imagekampagne im gesamten Erzgebirgskreis

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Chemnitz Regionalkammer Erzgebirge hat die erste Händler-Imagekampagne auf den Weg gebracht, in die sämtliche Innenstädte des Erzgebirgskreises eingebunden sind. Die Idee zu „Erzgebirge in der Tüte" ist im Arbeitskreis Innenstadtentwicklung / Einzelhandel der IHK Chemnitz Regionalversammlung Erzgebirge entstanden.

 

Die Händler-Imagekampagne möchte ganzjährig die Vorzüge des Vorort-Einkaufs unterstreichen. Denn Handel vor Ort ist – im Gegensatz zum Interneteinkauf – immer auch Begegnung. Dabei war es den Initiatoren wichtig, den gesamten Erzgebirgskreis in die Kampagne einzubeziehen. Mit dem Zusammenschluss im Jahr 2008 der vier erzgebirgischen Landkreise – Annaberg, Aue-Schwarzenberg, Mittlerer Erzgebirgskreis und Stollberg – zum Erzgebirgskreis ist aus der Sicht der Initiatoren das zusammengewachsen, was zusammengehört.

 

Zentrales Element ist in der Anfangsphase der ersten Händler-Imagekampagne des Erzgebirgskreises eine hochwertige Papiertüte in leuchtenden Farben, die die Aufschrift „Erzgebirge in der Tüte“ trägt und damit einerseits den Namen der Kampagne zeigt, andererseits Werbung für den Einkauf in der Region macht und so einen kleinen Teil zur Bewusstseinsschulung der Kunden beiträgt. Die Initiatoren haben sich für eine Papiertüte entschieden, weil diese hochwertig ist und für Nachhaltigkeit steht.

 

Die Ziele der Kampagne:

Den Handel im Erzgebirgskreis in den Köpfen der Kunden als Lebensart und kulturellen Schwerpunkt verankern. Den Handel als wichtigen Teil der Tourismusentwicklung nicht vergessen, denn nur pulsierende Innenstädte sind eine Reise wert.