Einrichtungshaus Weber: Perfekter Partner zum Einrichten

Seit Bestehen der Firma sind die Objekteinrichtungen fester Bestandteil. Eine Zeit lang nannte sich die Firma "Büro Weber", manche nennen sie heute noch so. Als in den 90ern die Lieferschnelligkeit oberste Priorität hatte, stand der damals noch existierende und von Weber angemietete untere Güterbahnhof voller Büromöbel. Landratsämter, Stadtverwaltungen und die meisten Gerichte und Staatsanwaltschaften im Chemnitzer und Zwickauer Raum waren Kunden.

Der Mittelstand entwickelte sich und expandierte in den Büroeinrichtungen von Weber. Mit der Zeit kamen neue Anforderungen auf das Unternehmen zu. Alles wurde individueller und erforderte eigene Herstellung und Anfertigung. Heute arbeitet die Objektabteilung des Einrichtungshauses Hand in Hand mit der Tischlerei zusammen. Dort werden in Abstimmung mit den Architekten passende Lösungen entwickelt.

Gegründet wurde das Unternehmen 1990. Der Verkauf von Einbauküchen und Büromöbel begann am Anfang in einem Gartenhaus. Zunächst bestand das Unternehmen aus vier Mitarbeitern, die unter schwierigsten Bedingungen (zum Beispiel keine PC-Netzwerke) den riesigen Bedarf an Büromöbeln zu decken versuchten. Bald schon wurde es zu eng und das Unternehmen zog 1992 von der Dreibrüderstraße in die Bärensteiner Straße um. Hier wurde das erste Küchenstudio eingerichtet.

Bis 1994 wurden die Küchenplanungen mit Papier und Stift realisiert. Heute arbeiten die vier Küchenplaner mit einer modernen Software, die online mit den Küchenherstellern verbunden ist und die Planungen werden bis hin zum Fliesenplan in 3D erstellt. 1994 wurde an der Adam-Ries-Str. 20 ein Gebäude erworben, in denen heute das Einrichtungshaus WEBER sowie die eigenständige Firma Tischlerei WEBER tätig sind. 2000 wurde ein Neubau errichtet. Heute präsentiert das Einrichtungshaus auf ca. 4.000 qm eine sehr moderne Wohnmöbelkollektion und ein attraktives Küchenstudio.

Im Einrichtungshaus sind 37 und in der Tischlerei 12 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen gehört zum Europa Möbel Verbund mit europaweit 1.800 Einrichtungshäusern. Von dieser Zugehörigkeit profitieren EH Weber mit wettbewerbsfähigen Modellen und Einkaufspreisen, die an die Kunden weiter

geben werden. Damit ist das Einrichtungshaus auch ohne "Scheinrabatte" in der Lage, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten.

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Annaberger Zeitung, 01.10.2010