Ein "Menschenkochtopf" als Meisterstück

Metallbauer Norbert Mann hat skandinavische Badezuber völlig neu interpretiert. Das brachte ihm den Meistertitel seines Handwerks und eine neue Geschäftsidee.
 

Es war ein Witz, der Norbert Mann auf eine Idee brachte, als der Metallbauer vor zwei Jahren einen Meisterlehrgang begann. Damals unterhielten sich die Teilnehmer über skandinavische Badezuber, also jene großen holzfassartigen Behälter, in denen sich in warmem Wasser entspannen lässt. Als einer der Anwesenden nicht genau wusste, um was es sich dabei handelt, umschrieb Mann es mit "Menschenkochtopf". Ein Begriff, der nun Realität wurde. Denn der Bau eines "Menschenkochtopfes" sollte sein Meisterstück werden.

Monatelang tüftelte der Neundorfer Unternehmer, der seine Firma bereits 2011 gründete, daran, wie das Werk gelingen kann. Eine 3-D-Zeichnung entstand und schließlich ging es an die praktische Umsetzung. Etwa drei Wochen dauerte es, bis der beheizte Pool in Form eines riesigen roten Emailletopfes fertig war. Die größte Herausforderung seien die Schweißarbeiten gewesen, erklärt der 33-Jährige, weil sich das Material dadurch verzog.

[...]

 

Quelle: Freie Presse vom 09.07.2019, Denise Märkisch