Eibenstocker Firma steht für Wachstum

m März nächsten Jahres soll der Neubau der Elektrowerkzeuge GmbH fertig sein. Dann feiert das Unternehmen 100-jähriges Bestehen. Für die Zukunft hat der Geschäftsführer auch schon Pläne.

 

Eibenstock. Lothar Lässig, Geschäftsführer der Eibenstock Elektrowerkzeuge GmbH hatte vergangene Woche Besuch aus Indien. Die Firma im westindischen Shiroli haben die Erzgebirger vor fünf Jahren übernommen. Deren Manager, Sahil Kulkarni, zieht einmal im Jahr Geschäftsbilanz. Und die lässt auch in Zukunft ein beachtliches Wachstum von 30 bis 40 Prozent im Jahr erwarten. Zurzeit hat das indische Tochterunternehmen 180 Mitarbeiter und macht im Jahr einen Umsatz von 5 Millionen Euro.

 

Doch am Standort Eibenstock wächst die Elektrowerkzeuge GmbH ebenso. Vier Millionen Euro werden in den Neubau zweier Lagerhallen und eines Gebäudes investiert, das Schulungsräume, den Werkzeugbau und die Entwicklungsabteilung aufnehmen wird. Der Bau hat vor wenigen Tagen begonnen und soll im März kommenden Jahres fertig sein. 

 

[...]

 

Der Betrieb platzt laut Lässig am Standort Eibenstock aus allen Nähten. Räumlich gibt es dort nach dem aktuellen Neubau keine Erweiterungsmöglichkeiten. Froh war man deshalb, dass die Stadt eine kommunale Straße an das Unternehmen verkauft hat. 

 

[...]

 

In der Elektrowerkzeuge GmbH werden über 1000 verschiedene Produkte gefertigt, die vor allem in der Bauindustrie zum Einsatz kommen. Das sind unter anderem Diamantbohrmaschinen, Mischgeräte, Betonschleifmaschinen und Sägen verschiedenster Art. "In der Bauindustrie werden neue Technologien entwickelt, die Zeit sparen und weniger Arbeitskräfte erfordern, dem folgen wir mit unseren Entwicklungen", erklärt Lässig. Ohne zu viel davon verraten zu wollen, haben die zurzeit mit Hochfrequenztechnik bei speziellen Motorensystemen und dem Einsatz von Akkus in Elektrowerkzeugen zu tun.

 

[...]

 

 

Quelle: Freie Presse vom 04.04.2018, Heike Mann