Der Meister Proper aus dem Erzgebirge

Putzen ist eine Kunst, die beim richtigen Reinigungsmittel anfängt. Seit 1991 vertreibt das Schönfelder Unternehmen "Fachgroßhandel Hans Reinhold & Sohn" alles, was mit Hygiene, Sauberkeit und Reinheit zu tun hat. Mit einer eigenen Produkt- Serie wurde die Firma auch selbst Entwickler.

Die Welt der Reinigungsmittel ist groß. Quasi für jede Art Fleck und Verschmutzung gibt es eine Lösung. Einer, der sich in der schieren Unendlichkeit der Mittel auskennt, ist Jörg Reinhold. Der 50-Jährige ist Inhaber des Fachgroßhandels Hans Reinhold & Sohn.

[...]

Die Firma wuchs, vor allem dank der guten Mitarbeiter, so Reinhold. Heute beschäftigt das Unternehmen 10 Frauen und 16 Männer und handelt mit mehr als 100.000 Produkten - vom Toilettenpapier bis zum Handfeger, von Allzweckreinigern bis zum Spezialreiniger für Lebensmittelbetriebe, von Mopphaltern bis zu Reinigungsautomaten. Seit mehr als 20 Jahren vertreiben die Erzgebirger auch ihre eigene Produktserie.

[...]

Die Rezepturen entwickelt das Schönfelder Unternehmen, externe Firmen übernehmen im Lohnverfahren das Abfüllen. Umweltverträglichkeit sei einer der wichtigen Aspekte bei der eigenen Serie.

[...]

Die sächsischen Kunden werden mit dem eigenen Fuhrpark beliefert. "Wir sind jeden Tag mit zehn Transportern unterwegs." Die eigene Marke sei dabei ein Pluspunkt. "Seit einigen Jahren wird wieder regionaler gedacht", so Reinhold. Der Umsatz wachse jährlich im zweistelligen Prozentbereich. Aktuell liege dieser im einstelligen Millionenbereich.

[...]

Die Schönfelder stellen zudem sogenannte Desinfektionssäulen selbst her. Dabei handelt es sich um eine Art Desinfektionsmittel-Spender, der an einem beliebigen Ort aufgestellt werden kann, zum Beispiel im Eingangsbereich eines Gebäudes. Sie funktionieren mit Infrarot und haben eine kleine Auffangschale, damit Reste des Desinfektionsmittels nicht auf den Boden tropfen. "Auch hier arbeiten wir mit regionalen Firmen zusammen", betont Jörg Reinhold. Das gelte auch für andere Bereiche wie zum Beispiel Lieferanten.

[...]

 

 

Quelle: Freie Presse vom 02.03.2019, Denise Märkisch