Das Team der Botschafter des Erzgebirges zeigt sich in bester Form

Das Team „Botschafter des Erzgebirges“ mit Tom Reichelt, Ingrid Lenk, Christian Schwab, René Sommerfeldt und Steve Rass (v.l.).
Das Team „Botschafter des Erzgebirges“ mit Tom Reichelt, Ingrid Lenk, Christian Schwab, René Sommerfeldt und Steve Rass (v.l.).

Firmenlauf Erzgebirge

Bereits in seiner 9. Auflage fand der Firmenlauf Erzgebirge am 28. Mai in Aue statt. Mit 1228 Startern vermeldete der Veranstalter erneut einen Teilnehmerrekord. Unter den Läuferinnen und Läufern der mehr als 130 Mannschaften erzgebirgischer Unternehmen, ging auch ein Team der „Botschafter der Erzgebirges“ an den Start.

 

Angeführt wurde das Team von den beiden Spitzensportlern und Skilangläufern René Sommerfeldt und Tom Reichelt. Gemeinsam mit Christian Schwab, dem Geschäftsführer der Nautilus skin touch GmbH & Co. KG aus Jahnsbach, Ingrid Lenk von der Bibliothekseinrichtung Lenk GmbH und Steve Rass von Rass-Sportschuhe, beide aus Schönheide, bestritten sie den 5-km-Lauf. Wenngleich der Stadtparcours für die Wintersportler eher zum ungewohnten Terrain gehört und die Hobby-Marathonläufer Christian Schwab und Ingrid Lenk nach 5 Kilometern gerade einmal warm werden, schien die Atmosphäre des einmaligen Events im Erzgebirgskreis die Botschafter zu beflügeln.

 

Christian Schwab wurde als 17. der Gesamtwertung Sieger der Kategorie „schnellster Chef“. Die Top-Ten-Platzierungen von René Sommerfeldt und Tom Reichelt sowie die sehr gute Laufzeit von Ingrid Lenk waren die Basis für den Erfolg in der Wertung als „Bestes Mixed-Team“.

 

„Der Firmenlauf Erzgebirge bringt Unternehmen abseits des beruflichen Alltags zusammen. Der sportliche Wettkampf, die Freude im Team zu starten und die Gelegenheit Chefs auch mal ins Schwitzen zu bringen, das macht diese wirklich besondere Veranstaltung aus.“, fasst Dr. Peggy Kreller, verantwortliche Projektmanagerin des Regionalmanagements Erzgebirge, den Firmenlauf zusammen. Neben dem wichtigen verbindenden Element für Firmen, das durch ein gemeinsames sportliches Erlebnis geschaffen wird, verfolgt der Lauf auch einen caritativen Zweck. In diesem Jahr wurde der Elternverein krebskranker Kinder e.V. unterstützt.