CSRnetERZ - Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand

„Tue Gutes und rede darüber“ - viele Unternehmen sind sich bereits heute Ihrer Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Gesellschaft und Region bewusst und haben bereits familienfreundliche Strukturen, Gesundheits- oder Weiterbildungsmaßnahmen, aber auch Ausbildungsangebote in Ihrem Unternehmen installiert. Leider zeigt sich die typisch erzgebirgische Bescheidenheit und man spricht nicht über das was man tut. In vielen Fällen wird die bereits gelebte Gesellschaftliche Verantwortung nicht nach außen getragen. Entgegen dem oben genannten Motto.

 

Andererseits wird aus hiesigen Unternehmen verschiedener Branchen immer wieder berichtet, dass freie Arbeitsplätze aufgrund des Fachkräftemangels nicht besetzt werden können. Viele dieser Unternehmen erwarten sogar eine weitere Verschärfung der Situation. In verschiedenen Gesprächen als auch durch unterschiedliche Erhebungen kristallisiert sich heraus, dass die Außenwirkung des Unternehmens bewusst und unbewusst Kaufentscheidungen der Kunden, jedoch auch die Arbeitsplatzwahl von Mitarbeitern, und die Bewerbung auf Lehrstellen beeinflusst.

 

Hier greift ein Projekt, welches im Erzgebirge unter der Leitung der Wirtschaftsförderung Erzgebirge in Zusammenarbeit mit der DAA GmbH und der ATB GmbH läuft, dessen Name „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ oder neudeutsch CSR – Corporate Social Responsibility ist. Ziel des Projektes ist es bereits getätigte Aktivitäten mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen. In einigen Referenzunternehmen (Annaberger Backwaren GmbH, AWEBA Werkzeugbau GmbH, Bahner & Schäfer GmbH, KSG Leiterplatten GmbH, Spindelfabrik Neudorf GmbH oder Wätas Wärmetauscher Sachsen GmbH) ist dieser Prozess bereits in vollem Gange.

 

Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH möchte interessierte Unternehmen für eine aktive Zusammenarbeit ab 2013 gewinnen! Mögliche Ansatzpunkte und Inhalte finden Sie auf der Homepage www.csr.erzgebirge.eu. Ihre Fragen und Details zu einer möglichen Zusammenarbeit beantwortet Ihnen Herr Wagner unter der Rufnummer 03733/145 125 oder über die Mailadresse wagner@wfe-erzgebirge.de.