Clever in den Job am Landkreisgymnasium St. Annen

ANNABERG-BUCCHOLZ: Unter dem Motto „Clever in den Job“ erleben die Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Landkreis-Gymnasiums St. Annen aus Annaberg-Buchholz und Oberwiesenthal vom 27.06. bis 07.07.2011 im Rahmen des Fächer verbindenden Unterrichtes eine Vielzahl von Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung. Vorlesungen zur Wirtschaft im Erzgebirgskreis, zu den neuen Studienabschlüssen, zum BAföG, zu Soft Skills und zur Lebensbewältigung wechseln sich ab mit Seminaren (Bewerbergespräche, Job Interview, Börse) und Praktika (Assessment Center, WIWAG). Im Mittelpunkt steht die Frage „Abitur – und dann?“.

Besonders hilfreich dafür wird die Präsentation von 8 regionalen Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien in der Aula sein. Die Schüler können nach dem Statement der einzelnen Einrichtungen eine individuelle Auswahl für die Fragestunde treffen.

Ein besonderer Höhepunkt soll in diesem Jahr der „Unternehmerstammtisch“ mit ausgewählten Geschäftsführern der Region sein. Mit dabei sind  die Stadtwerke Annaberg-Buchholz, die Gemeinnützige Wohn- und Pflegezentrum Annaberg GmbH, RVE Regionalverkehr Erzgebirge GmbH und Scherdel GmbH in Marienberg. Fragen wie: Wie wird das Leitbild des Unternehmens in den Alltag der Mitarbeiter gebracht? Wie wird es gelebt? Wie wird es nach außen dargestellt (Marketing, Slogan, Internetauftritt)? In welcher Form findet das Leitbild Eingang in die Personalgewinnung- und entwicklung? Wird danach ausgewählt und wie?  -stehen im Mittelpunkt

 

Eingebunden in diesen fächerverbindenden Unterricht ist die WIWAG Simulation. Dabei werden die Schüler in die Lage versetzt, ein Unternehmen nach 10 Jahren zu übernehmen und in 5 Teams in der Chefetage des Unternehmens Entscheidungen zu treffen, die über den Werdegang des Unternehmens bestimmen. Es kann in Ausbildung und Forschung investiert werden, Werkhallen können gekauft werden, Arbeitskräfte können eingestellt werden, die Qualität der Produkte kann bestimmt werden oder ein Sozialplan kann in die Realität umgesetzt werden. Mit einer speziellen Software werden die Entscheidungen nach jedem Geschäftsjahr ausgewertet. Die Teams erarbeiten eine zweisprachige Unternehmenspräsentation, ein komplettes Corporate Design (Flyer, Visitenkarten, Briefbogen, Logo, Slogan, Animation) und stellen für ihr Produkt eine Verpackung her.

 

Integriert in das Gesamtangebot ist eine Exkursion nach Chemnitz mit dem Besuch der Unternehmen Fraunhofer Institut, 3DMicroMac, VW Sachsen  und einer Schnuppervorlesung „Arbeitsrecht“ an der TU Chemnitz.

 

Im Zusammenhang mit einer kontinuierlich geführten Berufs- und Studienorientierung für Schüler des Landkreis-Gymnasiums St. Annen Annaberg bieten wir außerdem seit dem Schuljahr 2008/2009 Praktikumsplätze für Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 in Unternehmen der Region an.

Interessenbezogen soll den Schülern ein möglichst umfassendes Bild von ausgewählten Berufen  vermittelt werden, um gezielt zur Studienorientierung beizutragen.