Autozulieferer will Belegschaft verdoppeln

Feintool System Parts in Oelsnitz. Foto: Feintool
Feintool System Parts in Oelsnitz. Foto: Feintool

Nach der Übernahme der erzgebirgischen Gabler Feinschneidtechnik investiert die Schweizer Feintool-Gruppe 15 Millionen Euro in Oelsnitz.

 

Oelsnitz. Das Schweizer Technologieunternehmen Feintool investiert bis 2016 rund 15 Millionen Euro an seinem Standort in Oelsnitz. Die Zahl der Mitarbeiter hier wird im Zuge dessen von heute 40 auf 80 bis 100 anwachsen, kündigte Feintool-Manager Thomas Bögli an. Das Projekt sei für die Gruppe eine der größten Investitionen. "Das ist ein Drittel unserer Jahresinvestition, die bei etwa 40 Millionen Euro liegt", erklärte er. Das Unternehmen zählt inklusive des im April erworbenen Oelsnitzer Betriebes weltweit elf Produktionsstätten.

 

Quelle: Freie Presse am 01.09.2015 (Viola Gerhard)