"Akropolis adieu? Die neuen Herausforderungen der Europäischen Währungsunion"

"Akropolis adieu? Die neuen Herausforderungen der Europäischen Währungsunion" – zu diesem Thema referiert Frank Schwenke, Mitarbeiter der Volksbank, beim 21. Comenius Forum Erzgebirge am 7. Juni, 19 Uhr im GDZ Annaberg.

 

Von der US-Immobilienbörse bis zur Staatsinsolvenz – welche Risiken birgt die enorme Staatsverschuldung? Atemberaubende Entwicklungen aus den Finanzmärkten und zahlreiche Wochenend- oder Nachtentscheidungen in der Politik kennzeichnen die letzten Monate. Nicht selten verfolgen auch die Erzgebirger die Nachrichten mit unguten Gefühlen. Frank Schwenke, ein Erzgebirger, den sein Weg über Baden-Württemberg nach Chemnitz führte, kennt sich in der Welt der Finanzgeschäfte aus. Seit 1990 verfolgt er das Geschehen im Bankbereich. Zuständig ist er heute für den Eigenhandel/ Vermögensberatungen. Sein Vortrag wird manche Zusammenhänge erhellen und die sachliche Urteilskraft stärken. Die Veranstaltung wird von der Volksbank Erzgebirge e.G. unterstützt. 

  

Hintergrund:

Seit 1999 gibt es das Comenius Forum bereits im Erzgebirge. Diskutiert werden dort in regelmäßigen Abständen mit namhaften Fachleuten aktuelle Themen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Das Comenius Forum Erzgebirge wurde einst als erzgebirgischer "Ableger" des Comenius-Clubs der CDU-Landtagsfraktion ins Leben gerufen. Initiatoren sind Steffen Flath, Vorsitzender der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises und Matthias Lißke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.