248 Unternehmen zeigen Ausbildungsmöglichkeiten

Wirtschaftsförderung koordiniert Wunschtermine

STOLLBERG - 248 Unternehmen im Erzgebirgskreis präsentieren in diesem Jahr ihre Ausbildungsangebote bei der Woche der offenen Unternehmen vom 12. bis 16. März. Das hat die Wirtschaftsförderung Erzgebirge jetzt mitgeteilt. Im Vorjahr wurden bei der Woche der offenen Unternehmen 218 Ausbildungsangebote vorgestellt. Insbesondere die Zahl der Angebote für Gymnasiasten ab Klasse 9 sei damit deutlich gestiegen. Die Woche der offenen Unternehmen richtet sich aber auch an Mittelschüler ab Klasse 7 aus Mittelschulen sowie für Fachoberschüler und Förderschüler.

Vorgestellt werden 118 Ausbildungsberufe und knapp 50 Studiengänge sowie Berufsausbildungsmöglichkeiten für Gymnasiasten. . Dominierend seien das verarbeitende Gewerbe, insbesondere der Metallbereich, sowie der soziale Bereich mit Berufsbildern in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen, erläutert Kerstin Hillig von der Wirtschaftsförderung. Weil mehr Firmen teilnehmen, würde "die Palette der Berufsbilder bunter".

Aus dem Raum Stollberg öffnen allein 56 Unternehmen ihre Türen. Sie bieten für die Vorstellung ihrer Ausbildungsberufe oder -möglichkeiten meist einen Termin innerhalb der Woche der offenen Unternehmen an. Manche Unternehmen laden aber auch zu mehreren Veranstaltungen. Eine Übersicht darüber liefert eine Broschüre, die bis Mitte Januar an den Schulen ausgegeben wird und die auch im Internet heruntergeladen werden kann. In den Schulen werden Listen mit gewünschten Terminen eingesammelt, die Wirtschaftsförderung koordiniert dann die Wünsche der Schüler und ihrer Eltern. (fhob)

 

 

Quelle. Freie Presse, Ausgabe Stollberger Zeitung, 14.01.2012