10 Jahre neue Eliteschule: Weichen auf Erfolg gestellt

Gefeiert wird nicht, aber heute jährt sich zum 10. Mal der Tag, an dem in Oberwiesenthal die neue Eliteschule des Sports eingeweiht wurde.

VON THOMAS SCHMIDT

OBERWIESENTHAL - 26. Januar 2001: Nach einer Bauzeit von 24 Monaten erstrahlen

die Wintersportschule mit gläserner Aula und angeschlossenem Internat sowie die

dazugehörige Spiel- und die Athletikhalle in neuem Glanz. Geschichte ist der

Elfgeschosser, der zuvor Büros, Wohnungen für die Kinder- und Jugendsportschule (KJS)

sowie des SC Traktor Oberwiesenthal beherbergte. Auf vier Etagen wurde dieses Gebäude gestutzt, das Schulhaus dafür saniert und um eine Etage erhöht.

 

"Es galt, die KJS auf ein bewirtschaftbares Maß zu komprimieren."

 

Wilfried Oettel Landrat a. D.

 

"Es galt, die in den 1980er-Jahren auf dem Sparingberg errichtete KJS auf ein

bewirtschaftbares Maß zu komprimieren. Zugleich ging es darum, Lösungen für das

naturwissenschaftliche und das sportliche Profil zu schaffen", sagte damals Landrat

Wilfried Oettel. Notwendig geworden war alles aufgrund der Mängel an den Plattenbauten. Dies wurde geändert. 11,2 Millionen D-Mark kostete dieses Unterfangen - rund fünf Millionen steuerten der Freistaat sowie je drei der Bund und der Kreis Annaberg bei. Damit waren die Arbeiten, die beispielsweise Dächer, Fenster, Türen, Sanitär- und Umkleidetrakte, Dämmung sowie moderne Ausstattung wie computergestütztes Laufband, Geräte und Sprunggrube beinhalteten, zunächst beendet. Doch die Entwicklung verlief "nach einigen Wellen" so positiv, dass in den vergangenen zwei Jahren erneut investiert wurde. Knapp 1,6 Millionen Euro flossen in Sicherheit, Brandschutz, Sanitärtechnik, Verbindungsgänge sowie in einen Schulanbau für Kursräume. 2011 soll noch die Klimatisierung in der Laufbandhalle erneuert werden. "Allerdings nur, wenn 80 Prozent Förderung fließen. Sonst können wir uns die 85.000 Euro teure Anlage nicht leisten", erklärte Landrat Frank Vogel angesichts der komplizierten Lage im Erzgebirgskreis.

Der Sportkomplex ist Bundesstützpunkt für Skisprung, Langlauf, Nordische Kombination,

Biathlon sowie Rennschlitten und als "Testballon" wieder für Alpine. In der sportlichen

Kaderschmiede sind bisher 20 Gold-, 12 Silber- und 11 Bronzemedaillen bei Olympischen Spielen, 49 Gold-, 46 Silber- und 32 Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften sowie 25 Gold-, 23 Silber- und 22 Bronzemedaillen bei Jugendweltmeisterschaften erzielt worden. Am Wochenende könnten bereits die nächsten dazu kommen.

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Annaberger Zeitung, 26.01.2011