#1 Makers Day am Purple Path - 9. Juli 2021

Über 800 Jahre Bergbau, Industrialisierung und die politischen Entwicklungen des letzten Jahrhunderts haben das Erzgebirge und seine Menschen ganz besonders gepägt. Eine spezielle Persönlichkeit der Macher hat sich daraus entwickelt: Menschen von großer Phantasie, Resilienz und Kreativität. Die jüngsten Generationen blicken 30 Jahre nach dem Mauerfall und den daraus resultierenden Aktivitäten der Treuhand und der kulturellen Treuhand nach vorne, und bauen ausgehend von der und im Wissen um die eigene Geschichte eine neue kreative Landschaft im Erzgebirge auf.

Diese Generation gilt es zu feiern und interdisziplinär zu vernetzen und an die Aktivitäten des Programms PURPLE PATH als Kernstück der Europäischen Kulturregion Chemnitz 2025 heranzuführen. Mittelfristiges Ziel ist es, alle dort lebenden Akteure innerhalb der Region und später mit europäischen Makern zu verbinden. Der erste Makers Day ist ein Auftakt für diesen Weg und eine erste Initiative in die Öffentlichkeit.

Jetzt zum #1 Makers Day anmelden

Dedicated to Rosina Schnorr

Netzwerk-Treffen. Mit den Händen den denken … Holz, Textil und Digitales. Bring Deinen Lieblingsstuhl mit, dein Smartphone und eine Schere.

  • Heinrich Kohl, Oberbürgermeister der Stadt Aue-Bad Schlema über Rosina Schnorr, eine historische Macherin
  • Jacob Strobel, Professor an der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg, Westsächsische Hochschule Zwickau, spricht über (s)einen Stuhl
  • Der Leiter der „Europäische Kulturhauptstadt Chemnitz 2025“, Ferenc Csàk und Alexander Ochs, der Kurator des PURPLE PATH, sprechen über die kulturelle Emanzipation der Region
  • Josephine Hage, Kreatives Sachsen: Lets set up an International Makershub for 2025
  • Ines und Roger Herold: Land.Leben. 4.0 - Das ist unser Zukunftshaus
  • Die große Rolle vorwärts! Wir fragen die Ski -und Filmemacher Vanessa und Steven Busch von mushroom productions, wie sie ihre bewegten Bilder für Europa fit machen wollen
  • Marko Martin liest aus seinem Buch: Die verdrängte Zeit. Vom Verschwinden und Entdecken der Kultur des Ostens
  • Die Kustodin am Naturkundemuseum Chemnitz Thorid Zierold und der Seiffener Nussknacker-Macher Markus Füchtner diskutieren über die Krise des Rohstoffes Holz und träumen sich ins All
  • Sara Linke, Lutz Geisler und Manuel Udzig sprechen über die Lust am Gründen, über Brotbacken online, virtuelle Brillen und warum Martin Bechler im Pyjama aus Wüstenbrand singt
  • Bernd Birkigt zeichnet AUSGEZEICHNETE MAKER aus!
  • Der Künstler Andreas Mühe präsentiert einen roten Stern und hält eine kleine Rede: Das Erzgebirge zuerst!

Moderiert von Uta Georgi - Journalistin / Moderatorin MDR

Gemeinsam! Das Kreative Erzgebirge erstellt die Zeitung MACHEN! Wir drucken sie. Fürs Netzwerk.

Flashmob STEIGERLIED - Bring Dein Instrument mit, so Du eines hast.

Das FABMOBIL kommt. Gemeinsam spielen und forschen.

Dabei sind auch Trubel in der Poche … Denkstatt Erzgebirge … und viel mehr!

 

DER PURPLE PATH 

Chemnitz ist Europäische Kulturhauptstadt 2025, der PURPLE PATH ihr kulturelles Programm in der Region. Der PURPLE PATH verbindet über Rad- und Wanderwege, Landstraßen, Busse und Bahnen Chemnitz als Stadt der Moderne mit annähernd 400.000 Menschen in mehr als dreißig, oft uralten Dörfern und Städten der Region. 

Der PURPLE PATH folgt den Motti „Alles kommt vom Berg her“ und „Mit den Händen denken“. Um einen Kunstweg aus Skulpturen und Interventionen internationaler und lokaler KünstlerInnen entfaltet sich eine europäisch begründete Geschichte des Bergbaus und der Industrialisierung. In ihrem Zentrum stehen die „Maker" der Region, ihr kreativer Erfindergeist und ihre innere Freiheit. Gemeinsam kreieren BürgerInnen entlang des  PURPLE PATH ihre Region neu und stellen dabei Kinder und junge Menschen ins Zentrum eines europäisch orientierten Handelns. Bis 2025 entwickelt sich der PURPLE PATH aus seiner Erzählung heraus zur Marke: 

Der PURPLE PATH steht für Gemeinsamkeit in guter Nachbarschaft, kulturelle Erneuerung aus Respekt gegenüber der Tradition, ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Und er steht für eine tolerante Kultur, die Sachsen und Deutschland, Europa und die Welt von Herzen willkommen heißt.

Beteiligte Städte und Dörfer des PURPLE PATH: 

Chemnitz

Amtsberg  | Annaberg-BuchholzAue-Bad SchlemaAugustusburgBurgstädtEhrenfriedersdorf | Flöha | Frankenberg | Hainichen | Hohenstein-Ernstthal | Jahnsdorf | Limbach-Oberfrohna | Lößnitz | Lugau | Marienberg | Mittweida | Neukirchen | Niederwiesa | Oelsnitz/Erzgeb. | Oederan | Olbernhau | Schneeberg | Schwarzenberg | Seiffen | Stollberg | Thalheim | Zschopau | Zwickau | ZwönitzSokolov in in Tschechien

THE PURPLE PATH

As Chemnitz is European Capital of Culture 2025, the PURPLE PATH is the cultural program of the region. The PURPLE PATH connects Chemnitz, a city of modernity, with almost 400,000 people in thirty surrounding villages and towns, many ancient, via bike paths and hiking trails, country roads, buses and trains.

The PURPLE PATH follows the mottos “Everything comes from the mountain” and “Thinking with your hands”. Along the trail of sculptures and intervention art created by international and local artists, a European-based history of mining and industrialization unfolds. At its centre are the region's "makers“, with their creative ingenuity and inner freedom. Together, citizens along the PURPLE PATH are creating their region anew, placing children and young people at the centre of European-based action. By 2025, the PURPLE PATH will evolve from its narrative into a brand.

The PURPLE PATH stands for community and togetherness, for cultural renewal while respecting tradition, and for ecological and social sustainability. And it stands for a culture of tolerance that warmly welcomes Saxony, Germany, Europe and the world.

Participating cities and villages along the PURPLE PATH: 

Chemnitz

Amtsberg  | Annaberg-BuchholzAue-Bad SchlemaAugustusburgBurgstädtEhrenfriedersdorf | Flöha | Frankenberg | Hainichen | Hohenstein-Ernstthal | Jahnsdorf | Limbach-Oberfrohna | Lößnitz | Lugau | Marienberg | Mittweida | Neukirchen | Niederwiesa | Oelsnitz/Erzgeb. | Oederan | Olbernhau | Schneeberg | Schwarzenberg | Seiffen | Stollberg | Thalheim | Zschopau | Zwickau | ZwönitzSokolov in the Czech Republic