Mit Ideen zurück in die Heimat

23.04.2014

„Nur weg von hier“ – so dachte Nancy Hübner direkt nach dem Abitur. Mit einer Geschäftsidee im Gepäck kam sie wieder zurück ins Erzgebirge

Ein Studium in den Niederlanden kam der Pferdeliebhaberin aus Zwönitz da gerade recht. Erst das Masterstudium in Malta machte ihr bewusst, wie sehr ihr die Heimat am Herzen liegt. 2010 kommt Nancy Hübner deshalb zurück, mit einer Geschäftsidee im Gepäck und den notwendigen Gründungsvoraussetzungen vor der Tür.

Zwönitz, Annaberg-Buchholz, 23. April 2014. Führung in kleinen und mittelständischen Betrieben, Mitarbeitermotivation, Erfolg und Erfüllung als Unternehmer und Mensch – das sind Vorgaben, denen sich die 26-jährige Zwönitzerin täglich stellt. Mit ihrem Unternehmen ChefDesign – vom 80h-Manager zum Chef mit Freiraum hat sich Nancy Hübner zum Ziel gesetzt, Geschäftsführer kleiner und mittelständischer Unternehmen der Region zu coachen, um diese langfristig in ihrer Persönlichkeit als Chef und Privatperson zu stärken. „Es sind die kleinen Aufgaben, die in ihrer Summe an den Kräften zehren. Struktur, teamorientierte Führung und den Ausgleich aller Lebensbereiche erlernen, das ist das Ziel meiner Arbeit, die meinen Klienten schlussendlich wieder zu mehr Freiräumen verhilft.“, erläutert Nancy Hübner ihr Kernanliegen. Unternehmen in der Nachfolgeregelung und in Wachstumsphasen kommen in erster Linie auf die Coachin zu. Aber auch Chefs, die schon lange erfolgreich ein Unternehmen leiten, interessieren sich für die Methode, um besser mit eigenen Ressourcen haushalten zu können.

Über die Liebe zu Pferden zum Unternehmer-Coaching

Nancy Hübner mit Coaching-Pferd Lutzemann

Ursprünglich wollte Nancy Hübner „etwas mit Pferden machen“, also entschied sie als 17-jährige Abiturientin, ein Studium für Pferde-, Freizeit- und Sportmanagement an der Wageningen Universität in den Niederlanden aufzunehmen. Dort belegte Hübner auch Kurse im Bereich Innovationsmanagement. Um diese Kenntnisse zu vertiefen, schloss Sie 2009 ein Masterstudium für Kreativität und Innovation am dafür bekannten Edward de Bono Institut der Universität Malta an.

Nach erfolgreichem Abschluss wollte die Erzgebirgerin 2010 gerne in die Heimat zurück, denn Land und Leute lernte sie erst mit dem Blick aus der Ferne richtig schätzen. Neben ihrer Anstellung als Innovationsassistentin in Chemnitz, arbeitete Hübner freiberuflich als Kreativitäts-Trainerin für eine bundesweit tätige Innovationsagentur. Viele Reisen und Hotelübernachtungen führten nach einem Jahr zu dem Wunsch, selbstständig in der Heimat tätig zu sein.

Zuhause hatte Nancy Hübner, die  einst der Pferde wegen in die Niederlande ging, wieder den benachbarten Reiterhof und ein eigenes Pferd vor der Tür. Sie kaufte weitere Pferde und wollte ihre Passion auch beruflich einfließen lassen. Die Idee einer Coaching-Methode mit Hilfe des pferdegestützten Trainings entwickelte sich mit den entscheidenden Kontakten ab 2012 rasant. Sie absolviert die Ausbildung als Trainerin für das pferdegestützte Training gründet ihre eigene Firma und startet ihr Langzeit-Coaching mit den ersten Klienten.

Mit ChefDesign zum Erfolg

In kleinen Betrieben und mittelständischen Unternehmen stellen sich zahlreiche Herausforderungen, die ein Unternehmer oft nicht mehr allein bewältigen kann. Projektmanagement und Führungsqualitäten sind gefragt, die eine Meisterschule, das Betriebswirtschaftsstudium oder die Ingenieursausbildung oft nicht vermitteln können. Coachings zum Thema situative und teamorientierte Führung, Effizientes Arbeiten Selbstorganisation sowie Persönliche Weiterentwicklung sind deshalb geeignete Mittel, um den täglich neuen Herausforderungen gewachsen zu sein. Mit ihrer offenen, ehrlichen Art, einem beeindruckenden Kommunikations- und Interaktionswissen sowie Gratisangeboten für unverbindliche Problemanalysen gelingt es der Coachin, Geschäftsführer von ihrer Methode zu überzeugen. Die gute Wirtschaftslage, das Thema Unternehmensnachfolge und die zunehmende Internationalisierung der erzgebirgischen Wirtschaft verhalfen ihr Kontakte zu Unternehmern aufzunehmen, die für sich selbst und ihre Führungskräfte Potentiale im Führungs-, Organisations- und Selbstentwicklungs-Coaching erkennen.

Im langfristigen Coaching zeigt Hübner ihren Klienten praktische Lösungen zu zentralen unternehmerischen Herausforderungen auf. Über mehrere Wochen werden die Chefs mit methodisch geschult und trainieren neue Verhaltensweisen. „Nur regelmäßig praktizierte Dinge werden langfristig zur Gewohnheit, also coache ich meine Klienten über Wochen hinweg. Sie bekommen ‚Hausaufgaben‘, deren Umsetzung wir gemeinsam überprüfen und analysieren. Das Training mit den Pferden fließt hier als eine von vielen Methoden mit ein. Pferde sind Herdentiere. Die Beobachtung der Vierbeiner und im Umgang mit ihnen lassen sich viele soziale Verhaltensweisen ableiten, die auch im Berufsleben gelten.“, beschreibt Nancy Hübner das Training. Langfristig tragen verschiedenste Methoden zur Entlastung der Chefs bei, um sich den Kernaufgaben im Unternehmen stärker widmen zu können.

Immer informiert – Jetzt Newsletter abonnieren.

Außerdem bietet die Unternehmerin Seminare für Führungskräfte und Teams an. So werden Teamleiter über das pferdegestützte Training geschult, um das Unternehmen in Verhandlungen sicher zu vertreten. „Mein wichtigstes Arbeitsinstrument ist Vertrauen. Dass ich selbst aus dem Erzgebirge stamme, erleichtert meine Arbeit mit den mittelständischen Unternehmen der Region ungemein.“, freut sich die Rückkehrerin Nancy Hübner, denn sie kann nun in der Heimat wieder etwas bewegen.