Zurück zur Liste

Gunter Bindemann

Position: Geschäftsführer
Organisation: VSM GmbH Maschinen- und Anlagenbau
Ort: Großrückerswalde
Botschafter seit: 23. Juni 2017

Seine fundierte Ausbildung zum Werkzeugmacher absolvierte Gunter Bindemann in den 70ern im DKK Scharfenstein, einem erzgebirgischen Traditionsbetrieb für kältetechnische Anlagen. Heute ist der gebürtige Falkenbacher Geschäftsführer der VSM GmbH Maschinen- und Anlagenbau und der LaTeBi– Lasertechnologie Bindemann GmbH in Großrückerswalde.


VSM GmbH Maschinen- und Anlagenbau

Gewerbegebiet - Am Richterweg 14

09518 Großrückerswalde

Fon : +49 3735 / 66891-0

Email : service@vsmgmbh.de

www.vsmgmbh.de

Aktuelle Stellenangebote


Der Ursprung der Unternehmen liegt im Jahr 1996, als sich der Meister für Maschinenbau unter dem Namen Maschinenbau Bindemann in die Selbständigkeit wagte. Begonnen hat er damals in einer Garage in Wolkenstein mit drei Angestellten. Steigenden Anforderungen und speziellen Nachfragen von Kunden begegnete Gunter Bindemann mit der Gründung der VSM GmbH im Jahr 2001, die bis heute auf die Bereiche Verpackungs- und Sondermaschinenbau fokussiert ist. Das erfahrene Team montiert weltweit vor Ort Anlagen in der Papierindustrie, Getränkeindustrie, Nahrungsmittelindustrie sowie Pharmazeutischen Industrie.
Um die Fertigungsmöglichkeiten zu ergänzen, investierte das Unternehmen im Jahr 2011 in moderne Lasertechnik – die Geburtsstunde der LaTeBi GmbH, in der Bleche und Baugruppen mittels modernster Laser- und Abkantanlagen bearbeitet werden. Sein Ursprungsunternehmen Maschinenbau Bindemann führt inzwischen nach Umwandlung zur GmbH sein Sohn Björn erfolgreich weiter. Seit 2009 befinden sich die Unternehmen nun am heutigen Produktionsstandort im Gewerbegebiet Großrückerswalde.
So wie die Entwicklung seiner Firma nie stehenblieb, so rührig liest sich Gunter Bindemanns beruflicher Werdegang im Vorfeld: Instandhaltungsmechaniker, Leiter einer Sportgaststätte, Montageleiter, Freier Handelsvertreter für Sportartikel, Meister in einem Werkzeugbau. Was den 63jährigen auf all seinen Stationen immer begleitete und stärkte, war seine Verbundenheit zur Heimat Erzgebirge. Hier geboren und aufgewachsen, tief verwurzelt und vertraut mit der erzgebirgischen Mentalität, treffen auf ihn selbst wohl die meisten Eigenschaften der Erzgebirger zu: pfiffig, bodenständig, naturverbunden, querdenkend und familienorientiert. Selbst Vater zweier Kinder liegen ihm besonders die eigenen Mitarbeiter mit ihren Ideen und die Verantwortung des Unternehmens für die Gesellschaft am Herzen.
In den Jahren 2015 und 2016 nahm der Anlagenbauer am Wettbewerb „Sachsens Unternehmer des Jahres“ teil. Im vergangenem Jahr feierten die drei Bindemann´schen Unternehmen mit ihrem 99-köpfigen Team ihre Jubiläen - 20, 15 und 5 Jahre.