Skerdilaid Curri als Garant für guten Fußball

Das Burkhardtsdorfer Unternehmen Eurofoam Sachsen spielt beim diesjährigen „Eurofoam-Cup“ erstmals mit einer eigenen Mannschaft mit – in ihren Reihen aktiv: Erzgebirgsbotschafter und Fußballprofi Skerdilaid Curri.

In diesem Jahr findet bereits zum zweiten Mal das öffentliche Hallenfußballturnier „Eurofoam-Cup“ in der „Eurofoam arena“ in Burkhardtsdorf statt. Nachdem bereits letztes Wochenende die ersten Spiele ausgetragen worden sind, wird am kommenden Samstag unter anderem das Spiel der „Alten Herren“ stattfinden.

 

Erstmalig tritt dabei der Schaumstoffhersteller und –verarbeiter Eurofoam Sachsen mit einer eigenen Fußballmannschaft an und fordert die anderen sieben Mannschaften der Gruppe heraus. Das Eurofoamteam bekommt dabei prominente Unterstützung durch Skerdilaid Curri. Als langjähriger Sponsor des FC Erzgebirge Aue konnte Eurofoam Sachsen den Mittelfeldspieler des Fußball-Zweitbundesligisten für sein Fußballteam gewinnen. „Mit Curri hat der Eurofoam-Cup einen Publikumsmagneten und Garant für sehr guten Fußball erhalten. Außerdem erhoffen wir uns dadurch ein größeres öffentliches Interesse am Eurofoam-Cup. Das käme auch der Gemeinde zugute“, so Matthias Jancic, Werksleiter von Eurofoam Sachsen.

 

Zwar stehen das Fußballspiel und der Spaß am Sport im Vordergrund, allerdings hätte keiner in der Gruppe etwas gegen die Erstplatzierung einzuwenden. Gespielt wird nämlich nicht nur um den Gruppensieg, sondern auch um den Eurofoam-Pokal. Der Eurofoam-Cup ist ein Hallenfußballturnier. Dieser wurde vergangenes Jahr im Rahmen der Umbenennung der „Zwönitztalhalle“ in „Eurofoam arena“ ins Leben gerufen. Fast 70 Mannschaften aus der Region spielen in neun Altersgruppen an zwei Januar-Wochenenden um den Gruppensieg. Bei den „Herren“ und den „Alten Herren“ wird zusätzlich jeweils um den Eurofoam Wanderpokal gespielt.

 

Die Eurofoam Gruppe mit 39 Betrieben in zwölf Ländern Zentral- und Osteuropas ist ein Joint Venture der Unternehmen Greiner und Recticel. Das Unternehmen produziert und verarbeitet Polyurethan- Weichschaumstoffe. Eurofoam Sachsen ist der größte Standort der Eurofoam Deutschland GmbH Schaumstoffe. Der Standort hat sowohl eine Schäumerei als auch ein Verarbeitungswerk. Mit etwa 200 Mitarbeitern zählt der Betrieb zu einem der größten Arbeitgeber der Region. Täglich werden über 50 Tonnen Schaumstoff produziert, die dann hauptsächlich zu Matratzenkernen, Nackenkissen und Verpackungsmaterialien verarbeitet werden. Der Burkhardtsdorfer Betrieb hat sich eigenen Angaben zufolge zu einem führenden B-to-B-Partner für die Matratzenindustrie entwickelt und ist Marktführer bei der Produktion von Vollschaummatratzenkerne in Deutschland.

 

Foto: Eurofoam