Mühle bringt Rasierkultur in die Hauptstadt

Erster Markenshop eröffnet in den Hackeschen Höfen

Stützengrün. Der Rasierutensilien-Hersteller Mühle eröffnet Anfang Oktober seinen ersten Markenshop. Die exklusive Adresse: die Hackeschen Höfe in der Bundeshauptstadt Berlin, eine kombinierte Gewerbe- und Wohnhofanlage, die als größte ihrer Art in Deutschland gilt. Für einen hohen fünfstelligen Betrag haben die Hundshübler ein Ladenlokal mit 67 Quadratmetern ausgebaut. Neben Mühle-Rasierpinseln und -Rasierhobeln werden dort ab Samstag auch die Pflegeprodukte der erzgebirgischen Traditionsmarke angeboten. Das Lokal ist wie ein alter Barbierladen gestaltet.

 

Für ihren ersten Shop neben dem Werksverkauf in Hundshübel habe man München, Hamburg und Berlin im Auge gehabt, sagte Geschäftsführer Christian Müller. "In Berlin konnten wir dann das Geschäft eines unserer Kunden übernehmen, der umgezogen ist. Ich denke, es war eine gute Wahl. Berlin ist die interessanteste deutsche Stadt."

 

Das mittelständische Unternehmen aus Hundshübel hat derzeit 50 Mitarbeiter und peilt einen Jahresumsatz von zehn Millionen Euro an. Im Vorjahr waren es 8,6 Millionen.

 

Quelle: Freie Presse, am 29.09.2014