Hilfe für Handicaps an Händen

Lederhandschuh-Manufaktur Rico Wappler (Foto: © Lederhandschuh-Manufaktur | Rico Wappler)
Lederhandschuh-Manufaktur Rico Wappler (Foto: © Lederhandschuh-Manufaktur | Rico Wappler)

Maßgefertigte beheizbare Lederhandschuhe aus dem Erzgebirge

Rico Wappler aus dem Erzgebirge hat seine Kleinserienproduktion orthopädischer Handschuhe mit der „InnoPrämie“ um ein beheizbares Innenleben ergänzt.

 

Punktgenau und im richtigen Maß

 „Das Handschuhmachen ist leider europaweit ein aussterbendes Handwerk“, weiß Rico Wappler. „Um es aufrecht zu erhalten, muss man schon ein bisschen verrückt nach Handschuhen sein.“ Und man muss Marktnischen finden. Neben hochwertigen normalen Lederhandschuhen aus dem Erzgebirge bietet Wappler Spezialanfertigungen für Menschen mit dem sogenannten „Raynaud-Syndrom“ an, einer Durchblutungsstörung, die oft bei Frauen auftritt. Rico Wappler: „Die Fingerspitzen werden schlecht durchblutet und sind schon bei fünf Grad Celsius kalt und weiß. Das verursacht Schmerzen wie Nadelstiche.“ Seine zweite Kundengruppe sind Personen, die Teile ihrer Finger verloren haben – meist bei Arbeitsunfällen. „Die Hand wird etwa nach dem Verlust eines Fingerendglieds nicht mehr so durchblutet wie zuvor. Diese Stellen sind sehr schmerz-, stoß- und kälteempfindlich“, erklärt Wappler. Mithilfe der „InnoPrämie“ hat er seine orthopädischen Handschuhe um ein neuartiges textiles Heizband ergänzt. Die Temperatur lässt sich individuell nach Kundenwünschen über eine LED-Anzeige regulieren. Sie zeigt dem Nutzer die von einem Sensor ermittelte Innentemperatur seines Handschuhs an. Das System kann über eine Taste ein- und ausgeschaltet werden. Es wärmt die Finger im richtigen Maß, genau an den empfindlichen Stellen.

 

Aus der Idee wird ein Produkt

Zwischen der Beauftragung und dem fertigen Heizsystem lagen gut 18 Monate. Rico Wappler: „Wir haben diverse Versuche gemacht, wie man das Heizband am besten weben kann.“ Schließlich darf sich der Handschuh nicht überhitzen. Auch die Vorschriften des TÜV und der Dekra müssen berücksichtigt werden. Doch für Wappler hat sich die Mühe gelohnt: „Der Handschuh hat sich sehr gut bewährt, es gibt eine große Nachfrage.“

 

 

INFO

Wissenschaftlicher Beitrag

Die ITP GmbH aus Chemnitz ist auf die Herstellung von Textilien spezialisiert, die aktiv wärmen und kühlen, die Strom erzeugen oder als Sensor fungieren. Das Unternehmen sorgte für die präzise technische Umsetzung des Projekts, also für die Entwicklung und Steuerung des Heizbandes in der Innenfütterung der Handschuhe von Rico Wappler.

 

Unternehmen

Lederhandschuh-Manufaktur

Rico Wappler

Dorfstraße 76 |

08328 Stützengrün/OT Hundshübel

www.lederhandschuhmacher.de

 

FuE-Dienstleister

ITP GmbH – Gesellschaft für Intelligente Textile Produkte

Otto-Schmerbach-Str. 19 | 09117 Chemnitz

 

 

 

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Broschüre "Ideen zum Leuchten bringen!"