Blick hinter Kulissen des Skispringens

Der Sport hat viel mit Technik zu tun. Diese entwickeln erzgebirgische Unternehmer wie Rass und Riedel ständig weiter.

 

[...]

 

Gottfried Fuchs, dem Leiter der Skitruhe Schönheide, und seinem Team ist es gelungen, mit Volkmar Rass und seinem Sohn Tom Rass Unternehmer aus Schönheide an den Tisch zu holen, die seit Anfang der 1960-er Jahre erfolgreich erst Langlaufschuhe und dann Skisprungschuhe entwickeln. Wie Volkmar Rass erklärt, habe man die Schuhe stetig weiterentwickelt und tut es bis heute. "Es gab einige Quantensprünge in der Zeit, die Sportlern zugutegekommen sind, was Passform und Sicherheit angeht." Wie Tom Rass hinzufügt, kann man heute sehr individuell arbeiten. Ein 3-D-Scan-Verfahren macht es möglich. In diesem Jahr ist Rass aus Schönheide 50 Jahre bei Olympia dabei. Die Größen des Skisports tragen Skisprungschuhe aus dem Erzgebirge.

 

Ebenfalls gesprochen hat an diesem Abend auch Peter Riedel von der Peter Riedel GmbH. Das Unternehmen aus Raschau beschäftigt sich mit Sprungschanzen-Equipment: Es hat derzeit die wohl innovativsten Anlaufspurensysteme der Skisprunggeschichte und ist damit weltweit gefragt. Schanzenbetreiber vertrauen auf das Know-how. "Es ist die Aufgabe, dass vom ersten bis zum letzten Sportler jeder die gleichen Bedingungen hat." Bei der Entwicklung der Eisspur für den Anlauf orientiere man sich heute daran, wie der Skischuh strukturiert ist. So lasse sich die Geschwindigkeit beim Anlauf bestimmen.

 

[...]

 

 

Quelle: Freie Presse vom 23.04.2018, Ramona Schwabe