Ärztin macht alte Heimat zur neuen

Katharina Wiedenmann ist nach Studium und ersten beruflichen Schritten in der Fremde nach Schneeberg zurückgekehrt. Sie arbeitet im Krankenhaus auf der Geriatrie- Station - unter anderem an der Seite eines echten Urgesteins.

 

SCHNEEBERG. Umzugskisten sind für Katharina Wiedenmann anders als bisher kein Thema mehr. Sie will sesshaft werden - mit Mann und Kind, das die junge Medizinerin im Oktober erwartet. Und zwar in ihrer Heimatstadt Schneeberg. Also nicht in einer Großstadt, was die meisten ihrer Berufskollegen bevorzugen, sondern in der Provinz.

 

"Ich freue mich, wieder hier zu sein", sagt Wiedenmann, geborene Onischka. Ihre Rückkehr im März dieses Jahres ist für das Team vom Bergarbeiter-Krankenhaus ein Gewinn. Denn nur wenige junge Ärzte schlagen den Weg aufs Land ein. Katharina Wiedenmann tut es bewusst, arbeitet als Assistenzärztin in der Geriatrie für Altersmedizin. Dass es die Medizin werden würde, stand für die 29-Jährige früh fest. 2006 nach dem Abitur am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, das die werdende Mutter auch noch unter dem geläufigen Kürzel "JoGoHeGy" kennt, begann sie ihr Studium in Erlangen.

 

Quelle: Freie Presse Aue, Anna Neef, 10.08.2017