24. Comenius Forum Erzgebirge:

Annaberg-Buchholz. „Geschlechtergerechtigkeit oder Irrweg? – Das wahre Gesicht von Gender Mainstreaming.“ – zu diesem Thema spricht Thomas Schneider, Referent der Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen e.V., beim 24. Comenius Forum Erzgebirge am 23. Januar 2012, 19 Uhr im GDZ Annaberg, Adam-Ries-Straße 16.

 

Die Frau sei der Prototyp der unterdrückten Klasse und ihr Aufziehen von Kindern das Kernproblem der Diskriminierung ihres Geschlechts. Die Ehe sei erzwungene Heterosexualität. Diese und andere Denkbilder halten sich hartnäckig. Welche Rolle dem Ansatz des Gender Mainstreaming bei diesen Thesen zukommt, dieser Antwort will man sich an dem Abend des Comenius Forum Erzgebirge nähern. Denn nur mit einer Berücksichtigung aller Lebenssituationen und Bedürfnisse von Männern und Frauen könne man bei allen gesellschaftlichen und politischen Entscheidungen zu einer tatsächlichen Gleichstellung der Geschlechter gelangen.

 

Interessierte sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte per Mail an kontakt@wfe-erzgebirge.de oder telefonisch unter 03733 145101.

 

Hintergrund:

Seit 1999 gibt es das Comenius Forum bereits im Erzgebirge. Diskutiert werden dort in regelmäßigen Abständen mit namhaften Fachleuten aktuelle Themen aus Wirtschaft,  Politik und Gesellschaft. Das Comenius Forum Erzgebirge wurde einst als erzgebirgischer ''Ableger'' des Comenius-Clubs der CDU-Landtagsfraktion ins Leben gerufen. Initiatoren sind Steffen Flath, Vorsitzender der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises und Matthias Lißke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.