Erfolgsgeschichten aus dem Erzgebirge bei der intec 2011 in Leipzig ausgezeichnet

Der Landrat des Erzgebirgskreises und Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge, Frank Vogel (rechts), und die offiziellen Botschafter des Erzgebirges, Dr. Bernd Hentschel (Mitte) und Heinz Zickmantel (links)
Der Landrat des Erzgebirgskreises und Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge, Frank Vogel (rechts), und die offiziellen Botschafter des Erzgebirges, Dr. Bernd Hentschel (Mitte) und Heinz Zickmantel (links)

Erfolgreicher Messeauftritt des Wirtschaftsstandortes Erzgebirge endet mit Botschafterernennung

Mit der Ernennung von zwei offiziellen Botschaftern ist der erfolgreiche Messeauftritt des Wirtschaftsstandortes Erzgebirge bei den wichtigsten Industrie-Fachmessen Ostdeutschlands, intec und Z, am vergangenen Freitag zu Ende gegangen. Der Landrat des Erzgebirgskreises und Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge, Frank Vogel, hat bei seinem Messebesuch Heinz Zickmantel, Geschäftsführer der Laser-Tech Olbernhau GmbH, und in Abwesenheit Mario Pfaff, Geschäftsführender Gesellschafter der Wesoba GmbH aus Schwarzenberg, auf dem Gemeinschaftsstand Erzgebirge der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH für ihr Engagement für die Region ausgezeichnet. Dr. Bernd Hentschel, Geschäftsführer der Henka Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH, konnte ebenfalls seine Botschafterurkunde persönlich in Empfang nehmen. Er wurde bereits beim ersten Botschaftertreffen am 13. Januar 2011 zum offiziellen Botschafter des Erzgebirges ernannt. Inzwischen werben 57 Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens für das Erzgebirge als Wirtschaftsstandort und lebenswerte Region.

 

Seit Jahren darf das Erzgebirge als Region mit der größten Industriedichte in Sachsen beim Messeduo intec/Z nicht fehlen. Über 40 Aussteller waren in diesem Jahr vom 1. bis 4. März mit einer bemerkenswerten Bandbreite an Produkten auf dem Leipziger Messegelände vertreten. Allein auf dem 84 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand Erzgebirge der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH präsentierten sich sieben Firmen aus den regionalen Schlüsselbranchen Maschinenbau- und Automobilzulieferer, Metallbearbeitung sowie Elektrotechnik: die Normteile Lindner GmbH, die EMES Kabelbaum Konfektions GmbH, MBS Lengefeld, die MSM Hänel GmbH, die Gazima GmbH, die Laser-Tech Olbernhau GmbH und Walther Systemkomponenten.

 

Die Aussteller des Gemeinschaftsstandes Erzgebirge waren sich einig, dass in diesem Jahr die Stimmung beim Messedoppel wesentlich positiver war als vor zwei Jahren. Im Krisenjahr 2009 haben Interessenten am Messestand vorwiegend Arbeit gesucht, 2011 dagegen Partner mit Kapazitäten zur sofortigen Fertigung. So gingen bei der Laser-Tech Olbernhau GmbH noch während der Messe zwei Anfragen im Unternehmen ein, der erste Auftrag konnte bereits am letzten Messetag ausgeliefert werden. „Das war für mich die erfolgreichste Messeteilnahme, seit ich vor zwölf Jahren zum ersten Mal bei einer Messe ausgestellt habe. Die Investition in eine 6 kW-Laserschneidanlage Ende Dezember 2010 hat sich hier bei der intec direkt ausgezahlt“, resümierte Geschäftsführer Heinz Zickmantel. Nachdem der engagierte Unternehmer seine Nachfolge zu Beginn des Jahres geklärt hatte, kann sich der Neu-Botschafter nun noch stärker auf den Außenauftritt der Firma konzentrieren und gleichzeitig für den Wirtschaftsstandort Erzgebirge werben. 

 

Genau wie Heinz Zickmantel lobte Jörg Zimmermann, Geschäftsführer der Gazima GmbH aus Grünhain-Beierfeld, das hohe Niveau der Fachbesucher, die reges Interesse für den Gemeinschaftsstand Erzgebirge zeigten. Ein Blickfang am Stand war der Rennwagen „FP309“ des WHZ Racing Teams, für den die Normteile Lindner GmbH Radnaben und andere Kleinteile fertigt. Das Familienunternehmen aus Ehrenfriedersdorf investierte am letzten Messetag noch in eine neue CNC-Drehmaschine vom Werkzeugmaschinenhersteller Mori Seiki, der eine Vertriebs- und Serviceniederlassung in Stollberg hat und seine Produkte eindrucksvoll auf der intec präsentierte.  

 

Neben zahlreichen wertvollen Kontakten, vorwiegend aus Mitteldeutschland, konnten die meisten der sieben Aussteller des Gemeinschaftsstandes Erzgebirge vielversprechende Anfragen mit ins Erzgebirge nehmen. Die Lage des Standes am Hauptverbindungsgang zwischen intec und Z sowie das Prinzip der gemeinsamen Präsentation haben zum erfolgreichen Messeauftritt beigetragen, so dass alle Firmen ihre Teilnahme bei der nächsten intec 2013 in Aussicht stellen. Auch die Gesamtbilanz der Messe fällt positiv aus. Mit 1.345 Unternehmen (2009: 1.320) und 20.800 Fachbesuchern aus 22 Ländern (2009: 20.200 aus 16 Ländern) konnten die Industriemessen in diesem Jahr einen Aussteller- und Besucherzuwachs verzeichnen.

  

Mehr Informationen über die Aussteller aus dem Erzgebirge finden Sie unter www.wirtschaft-im-erzgebirge.de/intec2011 und über das Botschaftermarketing des Erzgebirges unter www.wirtschaft-im-erzgebirge.de/botschafter.

 

Pressebild 1: Der Landrat des Erzgebirgskreises und Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge, Frank Vogel (rechts), und die offiziellen Botschafter des Erzgebirges, Dr. Bernd Hentschel (Mitte) und Heinz Zickmantel (links)

 

Pressebilder 2 bis 8: Der Gemeinschaftsstand Erzgebirge der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH beim Messeduo intec/Z 2011