Branchenverband „Kultur- und Kreativwirtschaft Erzgebirge e.V.“ gibt sich ein Gesicht und Einblicke in dessen Hintergrund und Entstehung.

Das Logo des Branchenverbands
Das Logo des Branchenverbands

Der am 10. September 2015 im Technologieorientierten Gründer- und Dienstleistungszentrum Annaberg gegründete Branchenverband „Kultur- und Kreativwirtschaft Erzgebirge e.V.“ entwickelt sich weiter.

 

In den vergangenen 18 Monaten hatten bis zu 100 Teilnehmer in 7 Netzwerktreffen in Aue, Marienberg und Annaberg-Buchholz, Lauta und vergangenen Montag in Gelenau mit steigendem Zuspruch bewiesen, dass das Interesse an einer stärkeren Zusammenarbeit sowie besseren Wahrnehmbarkeit der Kreativen im Erzgebirge sehr groß ist.

 

Um dem Verein ein Gesicht in Form eines Logos zu geben, trafen sich Mitte Januar der Arbeitskreis Logo, bestehend aus 3 Agenturen und den Vorstandsmitgliedern zu einem Arbeitsgespräch, bei dem der zukünftige Weg in der Außenkommunikation besprochen wurde. Einig war man sich schnell, dass der komplette Vereinsname wenig attraktiv ist, um daraus ein einprägsames Logo zu entwickeln. In einem – wie soll es unter Kreativen auch anders sein – sprudelnd-frischen Brainstorming, entwickelte sich der Begriff „Ideenreich(e) Gestalten“. Die Doppeldeutigkeit in der Wortkreation zeigt auf pfiffige Weise, dass im Erzgebirge ideenreiche Gestalten ideenreich gestalten. 

 

In der Logoentwicklung galt es nun, diese Doppeldeutigkeit zu visualisieren und ein Gestaltungselement zu schaffen, welches sich durch die gesamte Vereinskommunikation ziehen soll.  Die dabei entstandene E-Kette wird vereinsintern bereits als „Strickleiter-E zum Erfolg“ bezeichnet.

 

Claudia Hartenberger, Creative Director bei designesgleichen agentur für kommunikationsgestaltung GmbH aus Warmbad, sagt: „In der Vielschichtigkeit der Zielgruppen lag die besondere Herausforderung bei der Logogestaltung.  Es ist wichtig, sowohl im Corporate Design, als auch bei der Website, die wir aktuell entwickeln, allen Mitgliedern und Zielgruppen in gleichem Maße gerecht zu werden. So sollen zum einen potenzielle Mitglieder herzlich eingeladen werden. Zum anderen sollen die erzgebirgischen Firmen – als zukünftige Auftraggeber – auf die speziellen Leistungsspektren der einzelnen Kreativen aufmerksam gemacht werden.“

 

Das „E“ für die oben beschriebene Doppeldeutigkeit wird in der zukünftigen Kommunikation eine weitere Rolle spielen, steht es doch Synonym für Experten, Einfallsreichtum, Entscheider und Erzgebirge …

 

Da sich der Verein als Bindeglied zwischen Kreativen und der Wirtschaft versteht, greift auch sein Logo, die durch das Regionalmanagement Erzgebirge etablierten (Wirtschafts-)Farben der Region orange und grün auf und bereichert diese durch ein kreatives, pulsierendes Pink.

 

 

Kontakt für Ihre Fragen:

 

Tim Natzschka

Vereinsvorsitzender   Branchenverband „Kultur- und Kreativwirtschaft Erzgebirge e.V.“

Telefon 0163  1765905

 

Claudia Hartenberger

Creative Director   designesgleichen – agentur für kommunikationsgestaltung GmbH

Telefon: 037369  849240