WELTERBE

Verhandlungen kommen in Schwung

ANNABERG-BUCHHOLZ - Sachsen und Tschechien verhandeln über eine gemeinsame Bewerbung bei der Unesco, um mit dem Projekt "Montanregion Erzgebirge" den Welterbetitel zu erlangen. Dies teilte jetzt Ulrike Kahl vom Schwarzenberger Büro von Bündnis 90/Die Grünen mit. Die Partei hatte in Prag nachgehakt, da ihr die offiziellen Informationen aus dem sächsischen Innenministerium "zu vage" waren. "Ein Punkt unserer Verhandlungen wird auch das offizielle diplomatische Anschreiben für die gemeinsame Antragstellung sein", teilte Petr Hnízdo, Abteilungsleiter im tschechischen Kultusministerium, den Grünen schriftlich mit. "Das Arbeitsgespräch sollte Ende November stattfinden." In das Welterbe-Projekt ist auch Oelsnitz eingebunden, Zwönitz hat sich beworben. (nie/aho)

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Stollberger Zeitung, 21.10.2011