Von der Stadt aufs Land: Ärzte-Ehepaar startet Betrieb

Erdmannsdorf hat wieder eine Landarztpraxis. Skadi und Hendrik Wenzel, die zuvor in Leipzig waren, nennen für ihren Umzug gute Gründe.

 

[...]

 

Für die Allgemeinmedizinerin Skadi Wenzel (37) stand immer fest, dass sie einmal Landärztin sein will. Ihr Mann Hendrik (40) ist Internist und hat an einer großen Klinik in Leipzig gearbeitet. Die aufreibenden Dienste und das Hierarchie-Gerangel im Klinikalltag machten eine eigene Praxis für ihn zunehmend reizvoll. Dazu kam, dass sie der Leipzig-Boom zunehmend genervt hat. "Jede freie Fläche wird bebaut", sagt Hendrik Wenzel kopfschüttelnd. "Auf einen Kindergartenplatz haben wir anderthalb Jahre lang gewartet", sagt Skadi Wenzel. Hier waren es zwei Tage bis zur Zusage.

 

[...]

 

Die Arbeit in der eigenen Praxis unterscheide sich sehr von der Tätigkeit in der Klinik, sagt Hendrik Wenzel. Obwohl die medizinische Tätigkeit keine andere sei, sei das Umfeld aber komplett anders. Wenzels haben zunächst die Nachmittagssprechstunden eingeschränkt, um Zeit für ihre beiden kleinen Kinder zu haben. Viele Patienten bringen Dankbarkeit zum Ausdruck. "Die Leute freuen sich, dass wir da sind. Das ist ein sehr schönes Gefühl", sagt Hendrik Wenzel.

 

[...]

 

Der Umbau der Räume in Rekordzeit hat rund 160.000 Euro gekostet, die Stadt hat dafür Fördermittel beantragt. Die beiden Ärzte sind voll des Lobes für die Stadt Augustusburg. "Das war eine Wahnsinnsleistung", sagt Hendrik Wenzel. Dabei gab es anfangs nur das Versprechen von Bürgermeister Dirk Neubauer, das hinzukriegen. Es habe kein Zaudern oder Zögern gegeben. "Deshalb haben wir uns für Erdmannsdorf entschieden."

 

Bereut haben die beiden ihre Stadtflucht keinen Augenblick. "Es ist genau so, wie wir uns das vorgestellt haben", sagt Skadi Wenzel, und ihr Mann nickt.

 

 

 

Quelle: Freie Presse vom 16.02.2018, Matthias Behrend