„Überlegst Du noch oder weißt Du´s schon?“

Berufsorientierungswoche für Schüler im März 2011

 Zur „Woche der offenen Unternehmen“ vom 14. bis 18. März 2011 öffnen im Erzgebirgskreis 216 Firmen die Türen für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 aus Mittelschulen und ab Klasse 9 aus Gymnasien zur beruflichen Orientierung. 9.000 Hefte mit dem Slogan „Überlegst Du noch oder weißt Du´s schon?“ wurden an die Schulen im Erzgebirgskreis verteilt, um die jungen Leute und ihre Eltern rechtzeitig über die 374 Terminmöglichkeiten vor Ort zu informieren. 115 Berufsbilder im Dualen System, zum Teil auch für Hauptschüler, und 20 Duale Studiengänge stehen zur Auswahl. In den nächsten vier Wochen sollten die Jugendlichen gemeinsam mit den Eltern bzw. Lehrern eine gute Auswahl treffen. Denn es gibt keine bessere Gelegenheit, Berufsbilder praktisch vor Ort zu erleben, den Azubis, Ausbildern und Geschäftsführern all die Fragen zu stellen, die bisher noch unbeantwortet blieben und sich ein Bild davon zu machen, welche Anforderungen verschiedene Ausbildungsberufe bzw. Studiengänge mit sich bringen. Genauso interessant sind diese Möglichkeiten für Lehrerinnen und Lehrer, sowie für die Eltern.

 

6800 Besuche wurden im vergangenen Jahr zwischen 202 Unternehmen und allen Schulen des Landkreises koordiniert. Durch die Steigerung der teilnehmenden Firmen wird auch die Palette der Berufsbilder bunter. So stehen 2011 erstmals die Ausbildungsberufe Forstwirt, Optiker und zahnmedizinische Fachangestellte auf dem Plan. Die sicherlich insgesamt lohnenden Angebote erstrecken sich über fünf Tage, so dass der einzelne Jugendliche durchaus mehrere Firmen aufsuchen kann. Neben den klassischen Berufsausbildungen können ebenfalls Praktika und Ferienarbeit nachgefragt werden. Viele Firmen bieten zudem praxisbezogene Studienangebote für Gymnasiasten. Gerade auch für Mädchen bieten die naturwissenschaftlich-technischen Richtungen interessante Chancen. Die Firmenbesuche werden überwiegend nachmittags – in der schulfreien Zeit – angeboten und sollen die individuellen Neigungen der Jugendlichen berücksichtigen.

 

Koordinator dieser Aktion im Erzgebirgskreis, welche seit 2003 jährlich im März stattfindet, ist die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH in Zusammenarbeit mit dem Referat für Kreisplanung und Wirtschaftsförderung des Landratsamtes.

 

Die gesamten Informationen und das Begleitheft zum Thema unter: