"Überlegst du noch oder weißt Du´s schon?“

Alle Angebote zur Woche der offenen Unternehmen im Erzgebirgskreis auf einen Blick
Alle Angebote zur Woche der offenen Unternehmen im Erzgebirgskreis auf einen Blick

Wirtschaft des Erzgebirgskreises präsentiert sich im März dem Nachwuchs

Annaberg-Buchholz.  Zur „Woche der offenen Unternehmen“ vom 10. bis 15. März öffnen im Erzgebirgskreis in diesem Jahr 238 Unternehmen die Türen für Mittelschüler ab Klasse 7 aus Oberschulen, Gymnasiasten ab Klasse 9 sowie für Fachoberschüler und Förderschüler. Kernstück der Vor-Ort-Organisation durch die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH (WFE) ist wie in jedem Jahr eine Broschüre, in der alle Berufsbilder mit den jeweiligen Terminen fixiert sind. Diese sowie weitere Aktionen zur Berufsorientierung im Jahr 2014 wurden letzte Woche im Konferenzraum des Gründer- und Dienstleistungszentrum Annaberg Lehrern und Unternehmern des Regionalen Arbeitskreises Schule-Wirtschaft / Region Annaberg vorgestellt. Im gesamten Erzgebirgskreis werden in den nächsten Tagen 10.000 Exemplare dieser DIN A4-Hefte in 38 Oberschulen und 12 Gymnasien an die Schüler verteilt.

 

Die Woche der offenen Unternehmen ermöglicht es den Jugendlichen in 140 Berufsbilder – davon 40 praxisnahe Studiengänge bzw. Aufstiegsfortbildungen für Gymnasiasten -  direkt vor Ort zu schnuppern. Dabei überrascht die Branchenverteilung nicht - sondern zeigt das reale Abbild der erzgebirgischen Wirtschaft mit den Schwerpunktbranchen Metall und Elektrotechnik. Darüber hinaus reicht die Palette an Berufen von einer Vielzahl an Dienstleistern im sozialen und Gesundheitsbereich bis zu selteneren Ausbildungsberufen wie  Bürsten- und Pinselmacher, Modenäher oder Produktveredler. Wer sich für ein Studium interessiert, findet Studiengänge wie Bankwirtschaft, Architektur, Gesundheits- und Pflegemanagament, Lehramt, Technische Informatik und mehr.

 

Doch nicht nur die jungen Leute sollen einen Blick in die Firmen erhalten und Berufsbilder kennenlernen. Vor allem die Eltern, aber auch Lehrer sind aufgefordert, die jungen Leute zu begleiten und mit den Unternehmern oder Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam sollen Vergleiche gezogen werden, um die richtige berufliche Entscheidung für das Leben treffen zu können. Die Eltern sind aufgerufen bereits im Vorfeld zusammen mit ihren Kindern in dem umfangreichen Heft blättern und die Berufsbilder entsprechend der Neigungen herauszusuchen. Die Wunschtermine tragen die Schüler in die Vordruck-Liste ein und geben diese bis 31.01.2014 beim verantwortlichen Lehrer ab. Durch die WFE werden dann die Terminlisten aller Schulen des Erzgebirgskreises mit den Unternehmen abgestimmt und komplett bestätigt an die Schulen zurückgeleitet. Im letzten Jahr wurden auf diese Weise 8500 Termine koordiniert.

 

Auf der Internetseite www.berufsorientierung-erzgebirge.de erhält man alle Informationen zur Koordination und zum Ablauf der Woche der offenen Unternehmen sowie die Broschüre zum Download im pdf-Format.  Darüber hinaus lohnt sich ein Blick auf die Seite auch für viele andere Fragen rund um das Thema Studien- und Berufsorientierung. Ebenso sind dort auch neueste Daten zum Erzgebirgskreis und Infos zu Wirtschaft, Demographie sowie  Arbeits- und Absolventenmarkt abrufbar.