TURCK Beierfeld lobt Jugend-Wettbewerb aus

Technikolympiade von Turck, Foto: Katja Lippmann-Wagner/Turck Beierfeld
Technikolympiade von Turck, Foto: Katja Lippmann-Wagner/Turck Beierfeld

Schüler für Elektrotechnik begeistern und dadurch Lehrlinge finden

Aue/Schwarzenberg. Das Unternehmen TURCK Beierfeld veranstaltet an fünf Schulen im Altlandkreis Aue-Schwarzenberg erstmals eine Technikolympiade. Das Ziel des Wettbewerbes ist es, die Jugendlichen für die Elektrotechnik und deren praktische Anwendungen zu begeistern. Noch wichtiger aber: das Unternehmen möchte dadurch Schüler finden, die sich für eine Ausbildung in dem Betrieb eignen.

 

Das Löten von Leiterplatten und anschließende Programmieren zählt unter anderem zu den Aufgaben, denen sich die interessierten Schüler stellen. Die Technikolympiade wurde unter der Mithilfe der Auszubildenden von TURCK konzeptioniert. "Für das Löten haben Azubis unserer Firma sogar einen speziellen Bausatz entwickelt", sagt Ausbildungsleiter Andreas Grieger.

 

Zwei Runden müssen die Mädchen und Jungen, die auf Grund ihrer außergewöhnlichen Leistungen in den Fächern Mathematik, Physik, Informatik und WTH (Wirtschaft, Technik, Hauswirtschaft) vorgeschlagen wurden, durchlaufen. Aktuell findet der Praxisteil in den Schulen statt, am 24. Mai sollen alle teilnehmenden Schüler das Unternehmen für den Theorieteil besuchen. Dort werden auch die Gewinner bekannt gegeben und mit einem Preisgeld für die Schule und die eigene Leistung belohnt.

 

Quelle. Freie Presse, am 04.04.2014.