Tourismustag 2013

Jürgen H. Krenzer hielt einen Impulsvortrag zur Markenbildung in der ländlichen Gastronomie.
Jürgen H. Krenzer hielt einen Impulsvortrag zur Markenbildung in der ländlichen Gastronomie.

Der Tourismusverband Erzgebirge (TVE) hat auf seinem gestrigen Tourismustag in der Eurofoam Arena Burkhardtsdorf vor rund 150 Mitgliedern, Partnern, Leistungsträgern sowie Multiplikatoren und Tourismusexperten Bilanz gezogen.

Unter dem diesjährigen Motto „Von Praktikern, für Praktiker“ lud der TVE Referenten aus ganz Deutschland ein. Trendsetter Jürgen H. Krenzer hielt  einen Impulsvortrag zur Markenbildung in der ländlichen Gastronomie. Die touristischen Leistungsträger Sonja Wurth, Jörg Nieschalk und Julian Zech sprachen von ihren Erfolgsstrategien im Bereich Online-Marketing und -Vertrieb. 

 

Neustrukturierung zeigt erste messbare Erfolge

 

Die aktuelle Marktforschungsstudie für deutsche Reiseziele „Destination Brand 12“ vom Institut für Management und Tourismus (IMT) an der Fachhochschule Westküste ergab, dass das Erzgebirge mittlerweile zu den Top 3 von insgesamt 26 untersuchten Mittelgebirgen zählt. Auch bei den kundenorientierten Markenwerten „Sympathie“ und „Besuchsverhalten“ wurde eine überdurchschnittlich gute Entwicklung verzeichnet. „Nun gilt es, die Spitzenplätze zu sichern oder sogar weiter auszubauen“, so Landrat Vogel, Vorsitzender des  Tourismusverbandes Erzgebirge e.V. auf dem Tourismustag. Die Ferienregion konnte 2012 laut Statistischem Landesamt Sachsen im Vergleich zum Vorjahr ein neuerliches Rekordergebnis von fast 3,17 Millionen Übernachtungen verbuchen. Das ist ein Anstieg um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Zahl der ausländischen Gäste ist auf Wachstumskurs, so konnte eine Steigerung der Übernachtungen um 6,2 Prozent festgestellt werden.

 

Innovationen in der Produktentwicklung und im Marketing

 

„Nachdem der Tourismusverband Erzgebirge e.V. zu Beginn dieses Jahres die Neustrukturierungsprozesse innerhalb der „Destinationsentwicklung Erzgebirge“ erfolgreich abgeschlossen hat, wird er fortan in der Produktentwicklung und im (Online-) Marketing neue Wege gehen“, so Landrat Vogel. Dabei wird die kontinuierliche Verbesserung der Produktqualität zentrales Thema sein. Nachfolgende Angebote und Produkte werden 2014 im Themenmarketing besonders beworben (Auswahl):

 

E-Bike: Gemeinsam mit den Partnern enviaM-AG, DEHOGA-Regionalverband Sachsen und Little John Bikes arbeitet der Tourismusverband Erzgebirge e.V. am Aufbau eines flächendeckenden E-Bike-Netzes im Erzgebirge mit einem einheitlichen Netzwerk an Verleihstationen.

 

Stoneman Miriquidi: Dieser grenzüberschreitende

Mountainbike-Trail von internationalem Format soll ab Mai 2014 als Angebot buchbar sein. Das neue Modell „Stoneman Miriquidi–Partner“ ermöglicht Leistungsträgern, sich gezielt als Projektpartner einzubringen.

 

Neue Erlebnistage: Die Erlebnistage „Montane Kulturlandschaft Erzgebirge“ (31.05. bis 01.06.2014) bringen die durch den Bergbau geprägte und sich auf dem Weg zum UNESCO Welterbe befindende Region den Besuchern näher. Bei den „Erzgebirgischen Eisenbahn- und Oldtimererlebnistagen“ (19. bis 20.07.2014) dreht sich das Programm um die nostalgischen Bahnen und Modellbahnanlagen.

 

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. wird 2014 verstärkt Gruppen- und Busreiseangebote vermarkten. Dafür bietet er ab Herbst 2013 beteiligten Partnern eine zentrale Datenbank an, in der sich Angebote selbstständig einpflegen und veröffentlichen lassen. Die neue Kooperationsbroschüre gibt Partnern einen Überblick aller Marketing- und Kommunikationsschwerpunkte sowie der entsprechenden Beteiligungsmöglichkeiten im Jahr 2014.

 

Kooperationsbörse fördert Vernetzung in der Region

 

Auch in diesem Jahr führte der Tourismusverband Erzgebirge e.V. parallel zum Tourismustag eine Kooperationsbörse durch. Die Gastgebergemeinde Burkhardtsdorf sowie Firmen aus unterschiedlichen Branchen wie die IHK Chemnitz, Little John Bikes oder die Stickerei Funke nutzten die Plattform zur Präsentation ihrer Angebote. Ziel der Veranstaltung ist es, den persönlichen Kontakt zwischen verschiedenen Einrichtungen/Unternehmen und den Touristikern des Erzgebirges zu fördern und damit einen Beitrag zur Vernetzung in der Region zu leisten.

 

Foto: B. März