Schönheider hält Ost-Klassiker am Laufen

Innerhalb von rund zehn Jahren gelang der Firma Ost2rad der Sprung vom einfachen Onlinehändler für Ersatzteile zu einem Rundum-Service-Anbieter für ältere Motorräder. Und das Unternehmen will weiter wachsen.

Dass einst gängige Motorradmarken wie Simson oder MZ nach wie vor zum heutigen Straßenbild gehören, ist unter anderem auch ein Verdienst der Firma Ost2rad in Schönheide. Das Unternehmen bietet von den nötigen Ersatzteilen der heute nicht mehr hergestellten Motorräder bis hin zu einer eigenen Werkstatt einen umfangreichen Service für diese Zweirad-Klassiker an.

2001 gründete Hardy Lenk die Firma Ost2rad als Einzelunternehmen. Der Onlinehändler befasste sich anfangs nur mit dem Vertrieb von Simson-Ersatzteilen über Ebay. "Ich hatte aus einer Insolvenzmasse Teile aufgekauft", erklärt der 59-Jährige aus Schönheide.

[...]

Aktuell bemühen sich 22 Mitarbeiter, alle Anforderungen der über 80.000 Kunden weltweit zu erfüllen. Pro Jahr beträgt der Umsatz mittlerweile zwischen drei und vier Millionen Euro. "Mein Ziel ist es, den Umsatz weiter zu steigern und weiterhin hervorragende Qualität aus deutscher Produktion zu liefern", sagt Hardy Lenk, der sein Unternehmen einmal an seine Söhne weiter geben will. "Neben der Kundenzufriedenheit besteht unsere tägliche Herausforderung einfach darin, dass alle Simson, Jawa und MZ weiterhin fahren mögen", sagt er.

Eberhard Mädler ist ebenso stolz auf das Unternehmen: "Hardy Lenk unterstützt mit seiner Firma dankenswerterweise immer wieder auch das Gemeinwohl. Er stellt unter Beweis, wie man aus einer Garagen-Idee ein weltweit florierendes Unternehmen schaffen kann."

 

 

Quelle: Freie Presse vom 09.01.2019, Georg Dostmann