Sächsischer Gründerinnenpreis 2014 – Bewerbung noch bis 25. September

2013 erhielt Katrin Seidel aus Stollberg den Sächsischen Gründerinnenpreis.
2013 erhielt Katrin Seidel aus Stollberg den Sächsischen Gründerinnenpreis.

Am 24. Januar 2014 wird Staatsministerin Christine Clauß als Schirmherrin zum 7. Mal den Sächsischen Gründerinnenpreis an eine engagierte Jungunternehmerin im Rahmen der Messe KarriereStart 2014 vergeben.

In diesem Jahr erhielt Katrin Seidel aus Stollberg den Gründerinnenpreis. Sie eröffnete ein Hörgeräte & Akustikgeschäft. Neben den Angeboten an Hörgerätetechnik betreibt sie auch ein angeschlossenes Café und bietet der Kundschaft damit auch Raum für Gespräche. Aufgrund persönlicher Erfahrungen mit Gehörlosigkeit im familiären Umfeld hat Katrin Seidel einen sehr engen Bezug zu ihrem Beruf und kann die Kundinnen und Kunden dadurch sehr individuell beraten und betreuen. Die Umsetzung ihrer Geschäftsidee und ihr außerberufliches Engagement überzeugten die wieder unter dem bewährten Vorsitz von Herrn Prof. Dr. Sonntag geleitete Jury besonders und gab den Ausschlag, sie als Preisträgerin 2013 zu küren. Sie wurde von der Stollberger AWU Management & Innovation GmbH für diese Auszeichnung vorgeschlagen.

 

Für eine Nominierung müssen folgende wesentliche Voraussetzungen erfüllt sein:

 

 

Das Unternehmen wurde innerhalb des Zeitraums 1. Januar 2009 bis 31. Dezember 2011 gegründet bzw. im Rahmen einer Unternehmensnachfolge übernommen.

Der Sitz des Unternehmens liegt im Freistaat Sachsen.

Die Gründung basiert auf einer kreativen Geschäftsidee.

Die Existenzgründerin zeichnet sich durch soziales Engagement aus.

 

 

Es wird gebeten, die Vorschläge unter Verwendung des folgenden Links direkt elektronisch bis zum 25. September 2013 zu übersenden.

 

Foto: AWU Management & Innovation GmbH