„Sachsens Unternehmer des Jahres“ gekürt – Erzgebirger sichern sich Platz 2

Gert (li.) und Michael Bauer sind am vergangenen Freitag bei der Wahl zu Sachsen Unternehmer des Jahres mit dem 2. Platz ausgezeichnet worden.
Gert (li.) und Michael Bauer sind am vergangenen Freitag bei der Wahl zu Sachsen Unternehmer des Jahres mit dem 2. Platz ausgezeichnet worden.

Michael und Gerd Bauer, geschäftsführende Gesellschafter der Curt Bauer GmbH in Aue, sind bei der Wahl zu „Sachsens Unternehmer“ des Jahres mit dem 2. Platz geehrt worden. Die Auszeichnung nahmen sie am vergangenen Freitag in Dresden entgegen.

Karl Schwald, Geschäftsführer der Elaskon Sachsen GmbH & Co. KG für Spezialschmierstoffe aus Dresden, ist „Sachsens Unternehmer des Jahres“. Der Unternehmer hat mit dem 1928 gegründeten und schon in der DDR bekannten Unternehmen Elaskon eine starke Marke etabliert und konsequent und innovativ weiterentwickelt, heißt es in der Begründung der Jury. 2012 eröffnete Elaskon ein neues Forschungs- und Entwicklungslabor und richtete 60 Pflegestationen ein. Allein im Jahr 2012 erzielte sein Unternehmen einen Umsatz von über 23 Millionen Euro.

 

Michael und Gert Bauer, geschäftsführende Gesellschafter der Curt Bauer GmbH in Aue, wurden mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Ihr traditionsreiches, seit über einem Jahrhundert bestehendes Textilunternehmen konnten sie erfolgreich auf dem Weltmarkt positionieren. Mit einer aufeinander abgestimmten Kollektion von Heimtextilien für Wohn- und Schlafzimmer sind sie im vergangenen Jahr ins Luxusgeschäft eingestiegen.

 

Petra Räuber, geschäftsführende Gesellschafterin der wks Technik GmbH in Dresden, wurde mit dem dritten Platz geehrt. Mit einem Umsatzwachstum von über 150 Prozent in den vergangenen vier Jahren und ihrer Unterstützung sozialer Projekte weit über die eigenen Betriebsgrenzen hinaus, konnte Petra Räuber die Jury überzeugen.

 

Der Preis für das Lebenswerk ging an Dr. Gunnar Grosse, Vorstandsvorsitzender der KOMSA Kommunikation Sachsen AG. Der aus Schweden kommende Unternehmer konnte gemeinsam mit seinen heute über 1300 Beschäftigten seit 1992 ein Bauernhof-Startup in Hartmannsdorf zu einem der erfolgreichsten IT- Unternehmen und zugleich größten Familienunternehmen Sachsens entwickeln.

 

Mit dem Wettbewerb „Sachsens Unternehmer des Jahres“ werden herausragende unternehmerische Leistungen in Sachsen gewürdigt. Die mit der Auszeichnung überreichte Bronzeskulptur „Die Träumende“ stammt aus der Pillnitzer Werkstatt der Künstlerin Malgorzata Chodakowska. Der Wettbewerb "Unternehmer des Jahres" ist eine gemeinsame Initiative der Sächsischen Zeitung, der Freien Presse Chemnitz, der Gläsernen Manufaktur von VW, der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PwC und der Sachsen Bank. Er wird in diesem Jahr zum achten Mal vergeben.