Rolf Zuckowski beschenkt sich zum 70.Geburtstag mit selbstgestalteter Erzgebirgischer Holzkunst

 Azubi Tim Gruber und Geschäftsführer Ringo Müller inmitten der vielfältigen Produkte des Unternehmens. (Foto: Kleinkunst aus dem Erzgebirge® Mueller GmbH)
Azubi Tim Gruber und Geschäftsführer Ringo Müller inmitten der vielfältigen Produkte des Unternehmens. (Foto: Kleinkunst aus dem Erzgebirge® Mueller GmbH)

 Zum 25. Jubiläum des Erscheinens des Liederzyklus „Die Jahresuhr“ hat der berühmte Hamburger Musiker, Komponist und Autor unzähliger bekannter Kinderlieder eine Motivplattform für Spieldosen zusammen mit einer Seiffener Holzkunst-Firma gestaltet.

 

Seiffen. Das 1899 gegründete Traditionsunternehmen Kleinkunst aus dem Erzgebirge® Müller arbeitet seit 2012 mit Rolf Zuckowski zusammen und fertigt seitdem mehrere Motivplattformen für die elektronischen Spieldosen. Vier der mittlerweile 18 verschiedenen Motivplattformen hat der Künstler mitgestaltet.

 

„Das Besondere an diesen Spieldosen ist die authentische Musikwiedergabe.“ sagt Rolf Zuckowski über das Produkt des Seiffener Traditionsherstellers, denn passend zu den bisherigen Motivplattformen der Rolf Zuckowski Edition: „Die Weihnachtsbäckerei“, „Ich bin stark“ Rolfs Hasengeschichten und „Hallo Mama! Hallo Papa!“ Rolfs Vogelhochzeit sind die zugehörigen Liedergeschichten und Singspiele in CD Qualität zu hören.

 

Aus Anlass des runden Geburtstages erscheint die neueste Plattform „Die Jahresuhr“, die aus über 125 Einzelteilen besteht und in aufwändiger Handarbeit aus verschiedenen Hölzern gefertigt wird.

 

Ringo Müller, Holzspielzeugmachermeister und Geschäftsführer in 4. Generation des 118 jährigen Traditionsunternehmens, freut sich, dass auch dieser sehr bekannte Liederzyklus ab jetzt auf den elektronischen Spieldosen seines Unternehmens zu hören sein wird.

 

Die Motivplattformen verwandeln mit einem Handgriff den Spieldosenkörper mit seinem elektronischen Herz in ein ganzjähriges Produkt. Die Elektronik dafür wurde von Informatikern der TU Chemnitz entwickelt. „Die Bluetooth Schnittstelle dieser Spieldose ermöglicht auch etwas älteren Dosen von der kontinuierlichen Weiterentwickelung zu partizipieren.“ sagt Ringo Müller nicht ohne Stolz auf dieses einzigartige Produkt.

 

Ausblick

Das Familienunternehmen Kleinkunst aus dem Erzgebirge® Müller gilt als innovativ und hat bereits mehrfach mit besonderen Produkten für Aufmerksamkeit gesorgt. Mit vielen dieser Produkte beteiligte sich das Unternehmen am Designwettbewerb „Tradition & Form“, der vom Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielwarenhersteller jährlich ausgerufen wird. „Auch in diesem Jahr werden wir uns beteiligen und diese neue Motivplattform mit der Spieldose zum Wettbewerb einreichen.“ verspricht Ringo Müller und hofft auf einen der begehrten Preise.