Neue Ansiedlungsmöglichkeiten im Erzgebirge - Vor-Ort-Termin für Medienvertreter 5.10.2016

Das Erzgebirge gehört zu den Regionen in Sachsen mit der höchsten Industriedichte. Neben vielen anderen Branchen sind rund 160 Automobilzulieferer in der Region aktiv. In Annaberg-Buchholz sind seit der politischen Wende vier Gewerbe- bzw. Mischgebiete erschlossen worden. Bis auf kleine Restflächen sind dort alle Grundstücke fast vollständig an Investoren und Betriebe verkauft.

Um auch zukünftig eine gute wirtschaftliche Entwicklung zu sichern und Betrieben Ansiedlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Erzgebirge zu geben, hat die Stadt in den letzten Monaten und Jahren die Voraussetzungen für ein neues Industriegebiet geschaffen. Ab dem 1. Oktober 2016 gibt es für die entsprechenden Flächen Baurecht.

 

Aus diesem Anlass laden wir Sie als Vertreter der Medien am Mittwoch, dem 5. Oktober 2016 ab 10.30 Uhr zu einer Vor-Ort-Begehung ins künftige Industriegebiet an der B 101 in Annaberg-Buchholz ein. Oberbürgermeister Rolf Schmidt und Bürgermeister Thomas Proksch werden dabei das neue Gebiet der Presse vorstellen. Ergänzend dazu wird Herr Jan Kammerl, Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsservice/Fachkräfte der Wirtschaftsförderung Erzgebirge spannende Einblicke in die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung des Erzgebirges geben.

 

Der Pressetermin findet direkt an der B 101 statt. Zirka 200 m hinter dem KIA-Autohaus, kurz hinter der Anhöhe in Richtung Thermalbad Wiesenbad führt links ein Weg ins künftige Industriegebiet an der B 101. Dort erwarten wir Sie in einem Pavillon.

Pläne und Presseinformationen sowie kleiner Imbiss und Getränke werden vor Ort ausgereicht. Interviews, Fotos und Filmaufnahmen sind problemlos möglich.

 

 

 

Ansprechpartner:

 

Matthias Förster

Pressestelle

Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz,

Fachbereich Innere Verwaltung

Markt 1, 09456 Annaberg-Buchholz

Tel.: 0049 (0)3733 425-118

Fax: 0049 (0)3733 425-140

mobil: 0162 9361 311

E-Mail: matthias.foerster@annaberg-buchholz.de