Mühlbauer präsentiert sich bei künftigen Auszubildenden

Das Technologieunternehmen zeigt am Stollberger Standort, was es für junge Leute zu bieten hat. Wie kommt das an?

 

Stollberg. Die Produktionshallen der Firma Mühlbauer in Stollberg waren am Samstag gut besucht. Der Grund war ein Tag der Ausbildung, den das Technologieunternehmen ins Leben gerufen hat. "In den letzten beiden Jahren haben wir wegen einer internen Umstrukturierung diese Veranstaltung nicht durchführen können. Aber die Resonanz in den Vorjahren war überwältigend", berichtet Ausbilder Sven Scheps. Auch am vergangenen Wochenende war schon am Vormittag ein deutlicher Zuspruch unter den Besuchern zu verzeichnen. Bei der Veranstaltung gehe es darum, Berufsstartern einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens zu ermöglichen und Jugendlichen zu zeigen, was sie in einer Ausbildung erwartet.

 

Jedes Jahr stellt die Firma rund 20 neue Auszubildende ein, die unter anderem als Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker oder Industriekaufleute eingesetzt werden. Im Gegensatz zu anderen Industriebetrieben in der Region fällt es den Stollbergern vergleichsweise leicht, neue Fachkräfte zu rekrutieren. Das ist auch dem guten Ruf des Unternehmens unter jungen Bewerbern geschuldet. Von der Industrie- und Handelskammer wurde Mühlbauer kürzlich unter die zehn besten Ausbildungsstätten der Region gewählt.

 

[...]

 

Um zukünftige Fachkräfte für Mühlbauer zu gewinnen, ist das Unternehmen auf allen Ausbildungsmessen der Umgebung präsent und macht in Schulen auf sich aufmerksam. Zudem gebe man vielen jungen Leuten einen Einblick in den Betrieb, die bereits Praktika oder Ferienarbeit in dem Stollberger Werk absolvieren können.

 

[...]

 

Quelle: Freie Presse vom 16.04.2018, Dominic Wendekamm