Monitoring „Wirtschaft Digital“: Einladung zur Teilnahme an einer Befragung des sächsischen Wirtschaftsministeriums

Foto: Cristine Lietz / Pixelio
Foto: Cristine Lietz / Pixelio

Im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) analysiert das Marktforschungsunternehmen TNS Infratest den Stand der Digitalisierung in der sächsischen Wirtschaft, um daraus Rückschlüsse für notwendige Unterstützungsmaßnahmen durch den Freistaat Sachsen ziehen zu können.

 

Im Zeitraum von Ende April 2016 bis Ende Mai 2016 wird TNS Infratest dafür zufällig ausgewählte Unternehmen in Sachsen telefonisch befragen. Sollte Ihr Unternehmen ausgewählt werden, bitten wir einen Entscheidungsträger, sich zwanzig Minuten Zeit für eine Teilnahme an der Befragung zu nehmen.

 

Konkret geht es in dem Interview um folgende Fragen:

 

Einfluss der Digitalisierung auf Ihren Geschäftserfolg, z. B. den Umsatzanteil mit digitalen Angeboten

Digitalisierung unternehmensinterner Prozesse

Investitionen in die Digitalisierung

Nutzungsintensität von digitalen Technologien und Diensten

Treiber und Barrieren sowie Anforderung an die Digitalpolitik 

berufliche Weiterbildung zu Digitalisierungsfragen

 

 

Das Projekt basiert auf der Bundesstudie „Monitoring Wirtschaft Digital“ und erlaubt direkte Vergleiche Sachsens mit dem Bund. Die Ergebnisse der bundesweiten Befragung aus dem Jahr 2015 finden Sie unter dem unten stehenden Link.

 

Die Angaben werden ausschließlich in anonymisierter Form ausgewertet. Die Gesamtergebnisse der Befragung sollen im 4. Quartal 2016 in Dresden vorgestellt und diskutiert werden und dienen der Weiterentwicklung der sächsischen Digitalisierungsstrategie „Sachsen Digital“.

 

Die sächsische Landespolitik ist auf Ihr Feedback angewiesen, um die Digitalpolitik bestmöglich auf die Bedürfnisse der sächsischen Wirtschaft ausrichten zu können. Nur wenn sich ausreichend Unternehmen beteiligen, kann auf valide Befragungsergebnisse zurückgegriffen werden.

 

Bei Fragen zur Analyse steht Ihnen im SMWA Frau Beate Fröhlich 

(beate.froehlich@smwa.sachsen.de) gern zur Verfügung.