M&M Exhaust vor Einstieg in Porsche GT3 Cup Challenge Benelux

M & M Exhaust steht als Ausrüster kurz vor dem Einstieg in eine Porsche-Rennserie in den Benelux-Ländern.
M & M Exhaust steht als Ausrüster kurz vor dem Einstieg in eine Porsche-Rennserie in den Benelux-Ländern.

Die M&M Exhaust GmbH aus Annaberg-Buchholz steht als Industrieausrüster kurz vor dem Einstieg in die geplante Porsche GT3 Cup Challenge in Belgien und den Niederlanden.

Bezüglich einer professionellen GT3-Bühne hat sich in den Niederlanden und in Belgien in den zurückliegenden Wochen viel getan. Porsche-Importeure aus den Benelux-Ländern haben sich zu einer Art Interessengemeinschaft zusammengeschlossen. Der erzgebirgische Motorsport-Zulieferer M&M Exhaust GmbH aus Annaberg-Buchholz hat dazu zielführend Gespräche geführt, wie man eine Porsche GT3 Cup Challenge Benelux auf die Beine stellen kann. Das Interesse der zu erwarteten Teams ist groß. Über 100 Interessenten fanden sich zur ersten Infoveranstaltung ein. Mit jeweils drei Läufen in Belgien und Holland möchte die Porsche GT3 Cup Challenge Benelux ein neues Konzept auf den Weg bringen, welches es so in Holland und Belgien noch nicht gab.

 

Auf Grund der Zusammenarbeit mit dem Porsche Zentrum Eindhoven und dem niederländischen Tuner GT3.NL hat man M&M Exhaust für dieses neue Projekt als Industrieausrüster kontaktiert. Für den Porsche 996 und 997 GT3 Cup hat M&M ein flexibles  Auspuffsystem entwickelt, welches für das neue Projekt in Benelux zur Anwendung kommt. Dabei handelt es sich um das M&M-Auspuffsystem mit unterschiedlichen Applikationen für differenzierte  Lautstärkebestimmungen, wie es  seit Jahren von Porsche-Teams im Breitensport und Markenpokalen verwendet wird. Für die neue Benelux-Meisterschaft wird es aus M&M-Sicht darauf ankommen, die verschärften Lautstärkebestimmungen einzuhalten. Die Vorgaben liegen  in den Bereichen unterhalb von 98 db.

 

M&M-Geschäftsführer Tilo Koch weilte unlängst in Lüttich, um sich mit den Initiatoren und Technikpartnern über Detaillösungen auszutauschen. „Wir haben sehr gute Gespräche geführt und werden nach Lage der Dinge alle GT3-Porsche mit unseren M&M-Auspuffanlagen bzw. Schalldämpfern ausrüsten“, sagte der Botschafter des Erzgebirges. Im Vorab haben sich die Organisatoren der Porsche GT3 Cup Challenge Benelux Gedanken gemacht, wie man die neue GT-Serie bestens platzieren kann. Der Terminkalender ist jedenfalls mehr als attraktiv. So fährt man vom 2. Bis 4. Mai im Rahmen der FIA World Endurance Championship in Spa. Zudem ist auch ein Auftritt innerhalb der DTM in Planung. Der niederländische GT-Meister Christian Frankenhout zählt zu den Befürwortern dieser Idee und brachte es auf einen Punkt. „Endlich eine Meisterschaft, die mit einem bewährten Konzept die ganze Benelux zu einer Einheit zusammenführt“.

 

Foto: Frohlix Entertainment