LWL-Sachsenkabel rüstet Sendeanstalten mit hochwertiger Übertragungstechnik aus

fast.LANE® Übergabebox Expanded Beam Technology auf LC-Steckverbinder (Foto: euromicron AG)
fast.LANE® Übergabebox Expanded Beam Technology auf LC-Steckverbinder (Foto: euromicron AG)

euromicron Gruppe unterstützt KRITIS-Strategie im Bereich Rundfunk

Gemäß der KRITIS-Strategie des Bundesinnenministeriums sind Beeinträchtigungen der Sendefähigkeit speziell der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten strikt zu vermeiden. Die euromicron-Tochter LWL-Sachsenkabel hat jetzt unter der neuen Marke fast.LANE(R)Produkte und Dienstleistungen gebündelt, die Sendeanstalten die Errichtung betriebssicherer faseroptischer Broadcast-Infrastrukturen ermöglichen.

 

Frankfurt am Main / Gornsdorf, 23. März 2017. Bei der Umsetzung seiner "Nationalen Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS)" ist das Bundesinnenministerium auf Unterstützung durch die freie Wirtschaft angewiesen. Das gilt auch im Rundfunkbereich (Radio und Fernsehen), wo die Sicherung der sozioökonomisch hochrelevanten Nachrichtenübermittlung von stabilen und zuverlässigen technischen Infrastrukturen abhängt. Die euromicron-Tochter LWL-Sachsenkabel ist seit vielen Jahren im Broadcast-Bereich aktiv und hat wiederholt überregionale Sender wie zum Beispiel den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) oder das Deutschlandradio (DLR) mit hochwertiger Übertragungstechnik ausgerüstet. Auch bei der Übertragung des ersten Formel 1-Rennens in Sotschi/Russland stellte die LWL-Sachsenkabel die Leistungsfähigkeit ihrer Broadcast-Lösungen eindrucksvoll unter Beweis. Das zugehörige Portfolio ist jetzt unter einer eigenen Marke gebündelt: fast.LANE(R) by LWL-Sachsenkabel umfasst alle Produkte und Dienstleistungen, die den Bereichen Broadcast und Veranstaltungstechnik zuzuordnen sind. Dem Branchentrend zum Einsatz von Glasfasertechnik wird dabei konsequent Rechnung getragen: Mit fast.LANE(R)können Anwender hochleistungsfähige faseroptische Broadcast-Lösungen realisieren und so den entscheidenden Schritt in die Zukunft der Übertragungstechnik gehen. Das Markenportfolio ermöglicht damit die Errichtung betriebssicherer Broadcast-Infrastrukturen im Sinne des KRITIS-Konzepts.

 

 

Unter dem Markenclaim "How to Broadcast" bietet das fast.LANE(R)-System individuelle Glasfaserlösungen für feste Studioinstallationen sowie den mobilen Außeneinsatz. Zum fast.LANE(R) Portfolio gehören konfektionierte Glasfaser- und Hybridkabel mit robusten sowie Standard-Steckverbindern, durchdachte Verteilsysteme sowie mobile Lösungen mit Kabeltrommeln. Die Komponenten lassen sich je nach Einsatzzweck und Kundenwunsch frei kombinieren. Auf Basis ihrer 25jährigen Erfahrung bietet die LWL-Sachsenkabel umfassende Beratung in der Planungsphase sowie detaillierte Unterstützung bei Installation und Wartung an. Bei komplexen Großprojekten mit Bedarf an anspruchsvollen Sonderlösungen arbeitet die LWL-Sachsenkabel außerdem auch mit anderen Unternehmen der euromicron Gruppe wie dem Steckverbinder-Hersteller euromicron Werkzeuge oder dem Systemhaus euromicron Deutschland zusammen. Erstmals öffentlich vorgestellt wird das fast.LANE(R)-Portfolio auf der ProLight & Sound, der bedeutendsten deutschen Messe für Veranstaltungstechnik, die vom 4. bis zum 7. April 2017 in Frankfurt am Main stattfindet.

 

 

"Um die uneingeschränkte Verfügbarkeit ihres Informationsangebots sicherzustellen, sind die Rundfunksender bestrebt, sich konsequent gegen Ausfallszenarien zu wappnen", erläutert euromicron-Vorstand Jürgen Hansjosten. "Die fortschreitende All-IP-Umstellung, die in Zukunft auch den Rundfunk vom Internetprotokoll und den grundlegenden Glasfaser-Infrastrukturen abhängig machen wird, stellt hier eine neue Herausforderung dar. Mit dem fast.LANE(R) Markenportfolio bieten wir sowohl öffentlich-rechtlichen als auch privaten Sendeanstalten hochwertige und individuelle Broadcast-Lösungen, die den Aufbau betriebssicherer Infrastrukturen ermöglichen - von den ersten Planungsschritten über Auswahl und Installation der Komponenten bis zum technischen Support im laufendem Betrieb. Indem wir damit die KRITIS-Strategie unterstützen, nehmen wir als börsennotiertes Unternehmen zugleich auch unsere gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahr."

 

Über euromicron AG:

Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0 und Kritische Infrastrukturen. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren. Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen. Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören insgesamt 17 Tochterunternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent.

 

Über Sachsenkabel:

Die 1991 gegründete LWL-Sachsenkabel GmbH (www.sachsenkabel.de) mit Standort in Gornsdorf/Erzgebirge ist eine Tochtergesellschaft der börsennotierten euromicron AG und einer der führenden deutschen Hersteller von LWL-Verkabelungssystemen. Für qualitativ hochwertige und technologisch zukunftsweisende Lösungen stehend, hat sich das Unternehmen unter anderem zu einem der größten Spezialisten für Glasfaserkonfektionierung in Deutschland entwickelt. Die hohe Kapazität an Steckerkonfektionen pro Tag ermöglicht dabei eine flexible und schnelle Realisierung kundenspezifischer Stückzahlen. Fest eingebunden in die Wirtschaftsregion Chemnitz-Erzgebirge, beschäftigt das Unternehmen heute mehr als 200 hochqualifizierte Mitarbeiter und beliefert Kunden im In- und Ausland.

 

Über fast.LANE

Die eigens für Broadcaster und Veranstaltungstechniker entwickelte Marke fast.LANE(R) der LWL-Sachsenkabel GmbH umfasst kundenspezifische Lösungen für die Bereiche Audio, Video und Netzwerk. Zum fast.LANE(R) Portfolio gehören konfektionierte Glasfaser- und Hybridkabel mit robusten sowie Standard-Steckverbindern, durchdachte Verteilsysteme sowie mobile Lösungen mit Kabeltrommeln. Weitere Informationen unter http://fastlane-broadcast.de.