Kreativschaffende treffen sich in Schneeberg

Kreativschaffende sind am 17. April herzlich an die Westsächsische Hochschule nach Zwickau eingeladen.
Kreativschaffende sind am 17. April herzlich an die Westsächsische Hochschule nach Zwickau eingeladen.

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes lädt Kreativschaffende und Kulturunternehmer aus der Region zu zwei Veranstaltungen am 17. April 2013 nach Schneeberg ein.

Im Rahmen des Dies Academicus der Westsächsischen Hochschule Zwickau / Angewandte Kunst in Schneeberg werden Kreativschaffende in einem moderierten Gespräch am 17. April miteinander in einen Erfahrungsaustausch treten. Anschließend findet ein Workshop zum Umgang mit Facebook als Vermarktungs- und Akquise-Instrument speziell für Selbstständige aus der Kultur- und Kreativwirtschaft statt. Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist kostenfrei und richtet sich auch an Interessenten außerhalb der Hochschule.

 

12.00 – 13.30 Uhr: „Erfolgreich kreativ arbeiten. Wie geht das eigentlich?“

Studium geschafft! Und dann? Wie lässt sich mit der eigenen Kreativität Geld verdienen? Was muss man beachten? Wer kann helfen? Und wie machen das andere?

In einer Gesprächsrunde werden Fragen rund um das Thema Selbstständigkeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft aufgegriffen und diskutiert. Drei Kreative aus der Region geben ihr Know-how und ihre Erfahrung weiter: Katrin Sergejew, Schneeberg-Absolventin und Modedesignerin aus Apolda, Mark Frost, Absolvent des Studiengangs Holzgestaltung und freischaffender Gestalter aus Chemnitz, sowie Stefan Hölldobler, grüner Möbeldesigner aus Leipzig, werden von ihrem selbstständigen Dasein erzählen.

 

Zur Einführung vermittelt Katja Großer (regionale Ansprechpartnerin des Kompetenzzentrums Kultur- & Kreativwirtschaft des Bundes für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) die wichtigsten Informationen zur Branche der Kultur- und Kreativwirtschaft.

 

14.00 – 16.00 Uhr: Workshop „Facebook als Vermarktungs-Instrument für Kreative“

Für alle, die sich immer mal wieder fragen, wie sich Facebook nutzen lässt, um die eigene Arbeit bekannter zu machen: Thomas Wagner aus Leipzig präsentiert die Social-Media-Plattform als Kommunikations- und Vermarktungsinstrument. Jeder, der wissen möchte, wie man eine Facebook-Seite erstellt und sich darüber vermarkten und/oder bekannt machen kann, der ist herzlich eingeladen. Live mitmachen ist erwünscht!

 

Beide Veranstaltungen finden am Mittwoch, den 17. April, ab 12 Uhr in der Aula der Westsächsischen Hochschule Zwickau / Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg (Goethestr. 1, Schneeberg) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine kurze Rückmeldung zu einer Teilnahme unter grosser@rkw-kreativ.de ist erwünscht.